Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 546764

IntraRegionale 2016: Die Region Hannover wird zum Ausstellungsraum für Landschaftskunst

(lifePR) (Hannover/Barsinghausen/Burgwedel/Langenhagen/Neustadt/Ronnenberg/Springe/Wedemark/Wunstorf, ) Zehn Kunstvereine arbeiten zusammen, um im nächsten Jahr an zehn Orten in der Region Hannover ein bisher einmaliges Landschaftskunstprojekt zu verwirklichen: die "IntraRegionale 2016". Die Region Hannover will die vom Verein KulturGut Poggenhagen federführend organisierte Freiluftausstellung mit bis zu 45.000 Euro aus Mitteln des Programms "Gartenregion" fördern. Der Ausschuss für Regionalplanung, Naherholung, Metropolregion und Europaangelegenheiten hat jetzt Zustimmung signalisiert.

Der Deister, das Calenberger Land, die Leineaue und die Stadtlandschaft Hannovers als auch die Wietzeaue, der Brelinger Berg, die Fuhrberger Wälder, das Steinhuder Meer und das Tote Moor sollen von Juni bis September 2016 zu "Ausstellungsräumen" für großformatige "Land-Art"-Installationen werden. Die Künstlerinnen und -Künstler werden über eine internationale Ausschreibung und einen jurierten Auswahlprozess unter Beteiligung der Region Hannover ausgewählt. "Dies garantiert eine hohe künstlerische Qualität der Beiträge, trägt aber auch entscheidend dazu bei, dass die Gartenregion Hannover als Marke in der Außendarstellung weiterhin wirksam platziert wird", erläutert Bilge Tutkunkardes, Leiterin des Teams Regionale Naherholung: "Die genauen Orte, an denen die Kunst entsteht und zu sehen sein wird, stehen noch nicht fest, aber die Landschaftskunst wird in jedem Fall in einem engen Zusammenhang mit dem jeweiligen Landschaftsraum stehen und ihren Beitrag zu unserem Jahres-Motto 'Landschaftserlebnisse' leisten."

Den Auftakt der "IntraRegionale 2016" bildet eine gemeinschaftlich ausgerichtete Vernissage. Im Rahmen zahlreicher Angebote, wie zum Beispiel geführte Bustouren und Kunstspaziergänge, präsentieren die beteiligten Kunstvereine aus neun Städten und Gemeinden der Region die Kunstwerke. Auch Diskussionsforen, Werk- und Künstlergespräche, Fahrradtouren, Kunstpicknicks oder kombinierte Kunst- und Natursafaris für Kinder bieten die Möglichkeit, sich auf unterschiedliche Art und Weise mit den künstlerisch gestalteten Landschaftsräumen auseinander zu setzen und aus unterschiedlichen Perspektiven einen Blick auf die Landschaftsräume der Region Hannover zu werfen.

Bilge Tutkunkardes: "Die 'IntraRegionale' greift die Idee der Gartenregion Hannover auf, die gartenkulturellen Qualitäten der Region Hannover in den Mittelpunkt zu stellen und eine Verbindung von (Kultur-)Landschaft und (Garten-)Kunst zu schaffen. Gleichzeitig vernetzt sie nicht nur die regionalen Landschaftsräume, sondern auch die kreativen Kräfte in der Region Hannover. Die zehn beteiligten Kunstvereine kooperieren in dieser Form und in diesem Umfang zum ersten Mal miteinander. Das Projekt fördert die Entwicklung kooperativer Netzwerkstrukturen im ehrenamtlichen Kunstbetrieb, stellt eine neue Qualität der Zusammenarbeit dar und kann so zur Basis für weitere Gemeinschaftsprojekte werden."

Neben der Region Hannover werden voraussichtlich auch die Stiftung Kulturregion, die Stiftung Niedersachsen und die Nord/LB Kulturstiftung das Projekt fördern. Der KulturGut Poggenhagen e.V. rechnet mit Gesamtkosten von rund 120.000 Euro.

Die Veranstalter der IntraRegionale 2016:

Imago – Kunstverein Wedemark e.V. (Bissendorf)
KIK e.V. – Kunst in Kontakt (Hannover)
KulturGut Poggenhagen e.V. (Neustadt a. Rbge.)
Kunstraum Benther Berg e.V. (Ronnenberg)
Kunst und Begegnung Hermannshof e.V. (Springe-Völksen)
Kunstverein Barsinghausen e.V.
Kunstverein Burgwedel/Isernhagen e.V.
Kunstverein Langenhagen e.V.
Kunstverein Neustadt a. Rbge. e.V.
Meerkunstraum e.V. (Wunstorf-Steinhude).
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer