Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 155542

Harald Schiel: "Reset"

Ausstellung vom 24. April bis zum 6. Juni

(lifePR) (Hannover, ) Am Freitag, dem 23. April, um 19.00 Uhr wird im Schloss Landestrost in Neustadt die Ausstellung "Reset" mit Holzschnitten von Harald Schiel eröffnet. Eine Einführung gibt der Kunsthistoriker Dr. Christoph Kivelitz aus Bochum.

Harald Schiel, 1962 in Leer geboren, studierte Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig und erwarb den Meisterschüler-Titel bei Prof. Malte Sartorius. Er war Stipendiat der Kunsthalle Emden/Sammlung Henri Nannen und der Alexander-Dorner-Stiftung.

Die Technik des Holzschnitts erlernte er während seines Studiums. Seither hat er ihn zu seinem bevorzugten Medium gemacht und ihn kontinuierlich weiterentwickelt - mit überraschenden Ergebnissen.

Harald Schiel sagt dazu: "Der Holzschnitt bietet mir die wunderbare Möglichkeit, mit vollem körperlichen Einsatz zu arbeiten. Späne fliegen. Ich drucke, um Wirkungen zu erzielen, wie ich sie vom Medium des Comics her kenne: Klare Farben auf festem Papier.

Die Druckstöcke und Platten nutze ich als Fundus, aus dem ich immer wieder neue Bilder bauen kann: Das erlaubt mir, mit Wiederholungen und Variationen eines Motivs zu arbeiten und Neues zu erproben. Es reizt mich, künstlerisch in der Nähe zur Gebrauchsgrafik zu bleiben, hier aber eine Bilderwelt des Handgemachten voranzutreiben, eine Welt der Entscheidungen aus einem groben handwerklichen Prozess heraus."

Öffnungszeiten vom 24. April bis zum 6. Juni:
Di. - Do. 10.00 - 16.00 Uhr
Fr. 10.00 - 13.00 Uhr
1. Mai, Pfingstmontag sowie Sa. und So. 14.00 - 17.00 Uhr
Eintritt frei
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer