Sonntag, 25. September 2016


  • Pressemitteilung BoxID 537555

Der Stein kommt ins Rollen: Der "Koloss von Ostermunzel" wird am Freitag mit schweren Gerät gehoben und verschoben

(lifePR) (Hannover/Barsinghausen, ) Die Region Hannover lässt den riesigen Findling, auf den ein Landwirt im vergangenen Jahr beim Pflügen gestoßen war, an diesem Freitag mit schwerem Gerät bergen. Im Anschluss wird der 50 Tonnen schwere Felsblock auf einem Tieflader zu seinem neuen Standort oberhalb von Ostermunzel gebracht.

Der Stein hat einen Umfang von rund zehn Metern und stammt vermutlich aus Skandinavien, von wo er wahrscheinlich vor über 200.000 Jahren den Weg in die Region Hannover genommen hat.

Die Aktion beginnt am

Freitag, 17. April 2014, ab 14.00 Uhr, Treffpunkt: Dorfgemeinschaftshaus Ostermunzel, Dedenser Straße 4, 30890 Barsinghausen, OT Ostermunzel

mit einem Pressegespräch. Teilnehmerin und Teilnehmer sind:

- Prof. Dr. Axel Priebs, Dezernent Umwelt, Planung und Bauen der Region Hannover
- Marc Lahmann, Bürgermeister der Stadt Barsinghausen
- Karin Beckmann, Landesbeauftragte für Regionalentwicklung, Bereich Leine-Weser
- Dr. Heinz-Gerd Röhling,Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
- Henning Schrader, Vorsitzender Flurbereinigung Munzel
- Sebastian Kratz, Kaufmännischer Leiter Wasserverband Garbsen

Im Anschluss (gegen 14.30 Uhr) besteht für die Vertreterinnen und Vertreter der Medien die Möglichkeit, mit dem eigenen Pkw zum Fundort auf dem Feld des Landwirts Hans-Heinrich Voges nahe der - während der Hebung vollgesperrten - Kreisstraße 253 zu fahren. "Passierscheine" erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während des Pressegesprächs im Dorfgemeinschaftshaus.

Die Arbeiten auf dem Feld - ausgeführt durch die Firma Bäsmann Kran- und Transport GmbH - werden voraussichtlich etwa 30 Minuten in Anspruch nehmen. Mit dem Absetzen am neuen Standort auf dem Mühlenberg kann nach der aktuellen Planung ab etwa 16.00 Uhr begonnen werden.

 

 

 

 

 
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer