Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 568223

Anmeldungen an den berufsbildenden Schulen der Region Hannover

Vom 3. bis zum 5. Februar 2016

(lifePR) (Hannover, ) Gastronomie, Elektrotechnik, Gesundheit, Medientechnik oder Naturwissenschaften? Das Angebot an den 15 berufsbildenden Schulen (BBS) der Region Hannover ist breit gefächert und umfasst rund 300 Bildungsgänge. Das Ausbildungsspektrum reicht dabei von berufseinführenden Bildungsgängen, wie der Berufseinstiegsklasse und dem Berufsvorbereitungsjahr, über die berufliche Bildung im dualen System bis hin zu Weiterbildungsangeboten im vollzeitschulischen Bereich.

Von Mittwoch, 3. Februar, bis Freitag, 5. Februar 2016, können sich Schulabgängerinnen und Schulabgänger in der Zeit von 11.30 Uhr bis 15 Uhr an den berufsbildenden Schulen in der Region Hannover für eine Vollzeitausbildung anmelden. An der BBS 6 und der BBS 7 ist eine Anmeldung bereits ab 9 Uhr möglich. Ein Nachholtermin für Anmeldungen wird am Mittwoch, 10. Februar, zu den jeweils genannten Zeiten angeboten. Im Umland Hannovers und in der Landeshauptstadt gibt es zwei verschiedene Anmeldeverfahren.

Schülerinnen und Schüler aus dem Umland melden sich persönlich im Klassenverband mit einer begleitenden Lehrkraft der allgemein bildenden Schule an einer der drei zuständigen berufsbildenden Schulen an: an der BBS Burgdorf, der BBS Neustadt am Rübenberge oder der BBS Springe. Bewerberinnen und Bewerber aus der Landeshauptstadt wenden sich persönlich zu den oben genannten Terminen an die berufsbildende Schule in der Stadt oder im Umland, die ihrem Berufswunsch entspricht. Die BBS 6 wird zum 1. August 2016 aufgehoben. Anmeldungen für die Berufseinstiegsschule (BVJ und BEK) für das Schuljahr 2016/17 sind also noch möglich und erfolgen an der BBS 6. Diese Bildungsgänge werden zum Schuljahresbeginn der BBS 2, BBS 3 sowie der BBS ME (Otto-Brenner-Schule) zugeordnet.

Zur Anmeldung müssen die vollständigen Bewerbungsunterlagen (Zeugnis, Lebenslauf, der einheitliche Anmeldebogen der Region Hannover sowie ein Passbild) mitgebracht werden. Wer sich noch nicht im Klaren darüber ist, welche Schulform die für ihn geeignete ist, oder andere Fragen zur Ausbildung hat – die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Schulen beraten die Schülerinnen und Schüler gern.

Die Zusagen für einen Platz werden von den jeweiligen berufsbildenden Schulen nicht vor Freitag, 11. März 2016, an die Bewerberinnen und Bewerber versandt.

Die Adressen der berufsbildenden Schulen, eine Übersicht der verschiedenen Ausbildungsberufe und weitere Informationen über das Bildungsangebot sind in einer übersichtlichen Broschüre zusammengefasst. Die aktualisierte und optisch überarbeite Auflage ist im November 2015 erschienen und ist online einsehbar unter: www.hannover.de/Berufsbildende-Schulen. Auskünfte erteilt außerdem der Fachbereich Schulen der Region Hannover unter Telefon (0511) 616-22072.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer