Dienstag, 24. Mai 2016


Friedrich-Wilhelm-Herschel-Schule gewinnt den Hauptpreis in Höhe von 5.300 Euro für zwei Projekte

Zwölf fränkische Schulen erhalten insgesamt 31.700 Euro

(lifePR) (Nürnberg, ) Unsere Jury hat sich auch in diesem Jahr die Köpfe heiß geredet. Aus den 64 eingereichten Projekten konnten zwei Konzepte der Friedrich-Wilhelm-Herschel-Mittelschule am meisten begeistern. Die Schüler können sich nun über ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro freuen. Der Gewinn verteilt sich auf das Projekt "Herschel News" und die Mädchen-Fußball AG.

Die Schülerzeitung "Herschel News" ist neu gegründet und im Aufbau. Die Redaktionsarbeit bietet den Schülern die Möglichkeit Freude am Recherchieren und Texten sowie Spaß am kreativen Gestalten zu entwickeln. Die Mädchen-Fußball AG wird weiter ausgebaut. Mittlerweile leiten einzelne Schülerinnen Trainingsbereiche und übernehmen als Mentoren das Coaching der neuen. Erste Erfolge im Streetsoccer-Cup konnten verzeichnet werden. Damit beide Konzepte so fortgeführt und ausgebaut werden können, entschied sich die Jury für eine Förderung beider Projekte.

"Die Integration der Schüler im Redaktionsverbund oder der Mädchenmannschaft sowie die tatkräftige Unterstützung der Lehrer und Mentoren hat uns überzeugt. So wird den Jugendlichen ein Gefühl für Zusammenhalt und ein Miteinander vermittelt.", so Johann Büchler, Vorstandsvorsitzender der PSD Bank Nürnberg eG.

Zwöf Schulen aus Franken gewinnen insgesamt 31.700 Euro bei "Ideen machen Schule"

Zum neunten Mal hat die PSD Bank Nürnberg mit dem Wettbewerb "Ideen machen Schule" eG Schülerinnen und Schüler aller Schulformen und Altersklassen aus Franken aufgerufen, sich mit kreativen Ideen und Projekten für eine noch spannendere und interessantere Gestaltung der Schule zu bewerben. Insgesamt gingen 64 Bewerbungen ein. Zwölf Schulen aus Franken können sich über die Förderung ihrer Projekte freuen.

Den Hauptgewinn über 5.300 Euro erhält die Friedrich-Wilhelm-Herschel-Mittelschule aus Nürnberg für die Konzepte "Herschel News" und "Mädchen Fußball AG". Der zweite Preis geht mit 4.000 Euro an die Schüler der Adalbert-Stifter-Schule in Nürnberg, mit dem Gewinn wird ein Zirkusprojekt zur leichteren Integration der Schüler mit Migrationshintergrund realisiert. Weitere Preise gehen unter anderem an: das Schwarzlicht-Tanz-Projekt mit dem Thema Toleranz der Georg-Ledebour-Mittelschule in Nürnberg, das Paul-Pfinzing-Gymnasium in Hersbruck für "Romeo und Julia heute. Zwei Liebende - Zwei Religionen." sowie das Modelleisenbahnanlgen-Projekt der AG Modellbau der Edmund-Grom-Mittel- und Grundschule in Hohenroth.

Gewinnerparty Anfang des Jahres 2015

Übergeben werden die Preise und Urkunden auf einer Gewinnerparty Anfang des Jahres in Nürnberg im Beisein des Nürnberger Bürgermeisters Dr. Klemens Gsell, dem Schirmherrn des Wettbewerbs. Die Presse ist hierzu herzlich eingeladen. Der genaue Ort und die Zeit werden Ihnen rechtzeitig bekannt geben.

Die PSD Bank vergibt jährlich mehr als 230.000 Euro für soziale Projekte

"Ideen machen Schule" ist Teil des sozialen Engagements der PSD Bank Nürnberg für Menschen in ihrem Geschäftsgebiet. Die Gelder stammen aus dem Gewinnsparen und sind ausschließlich für soziale Zwecke reserviert. Johann Büchler zu den Beweggründen dieses Wettbewerbs: "Wir möchten Schüler in ihrer Kreativität und ihrem Engagement stärken und fördern. Durch diesen Wettbewerb sollen auch Projekte ermöglicht werden, die sonst nicht realisiert werden können, weil die öffentlichen Mittel dafür fehlen" Insgesamt vergibt die Bank jährlich in ihrem Geschäftsgebiet mehr als 230.000 Euro für soziale Projekte.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die PSD Bank Nürnberg eG

Gemessen an ihrer Bilanzsumme nimmt die PSD Bank Nürnberg eG innerhalb der Genossenschaftsbanken Deutschlands Rang 41 (Stand Ende 2013) ein. Unter den 15 regional tätigen PSD Banken belegt sie den zweiten Platz. Mit über 120.000 Kunden zählt sie außerdem zu den größten Genossenschaftsbanken in ihrem Tätigkeitsgebiet, der Region Franken und dem Freistaat Sachsen, wo sie an den Standorten Nürnberg, Bamberg, Würzburg, Bayreuth, Aschaffenburg, Ansbach sowie Chemnitz, Dresden und Leipzig vertreten ist. Bereits 1872 als Selbsthilfeeinrichtung für Postangestellte gegründet, steht die PSD Bank heute als moderne Brief-, Telefon- und Internetbank allen Privatkunden offen. Hierbei zielt das genossenschaftliche Institut vor allem auf eine preisbewusste Klientel und wirbt mit dem Slogan "Konditionen sind unsere Stärke" für lukrative Zinsen und eine günstige Baufinanzierung.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer