Sonntag, 20. April 2014


  • Pressemitteilung BoxID 6177

ARD-Programme auf dem ersten und zweiten Platz

Das Erste ist Marktführer im 1. Halbjahr 2007

(lifePR) (München, ) Die Dritten Programme der ARD sowie das
Gemeinschaftsprogramm Das Erste konnten im Juni die meisten Zuschauer für sich gewinnen: 13,1% des Fernsehkonsums entfielen nach den Messungen der GfK-Fernsehforschung auf die sieben Regionalsender, 12,9% auf Das Erste. Auf dem dritten Rang platzierte sich RTL mit einem Marktanteil von 12,8%, vor dem ZDF mit 12,5%, SAT.1 mit 9,4% und Pro7 mit 7,0%.

Das Fußball-EM-Qualifikationsspiel Deutschland gegen die Slowakei war die meistgesehene Sendung im Juni. 10,73 Mio. Zuschauer, das entspricht einem Marktanteil von 38,6%, verfolgten die Begegnung am 6. Juni. Zu den Highlights im Ersten zählte neben je zwei neuen Folgen der Reihen „Tatort“ (RBB und NDR) und „Polizeiruf 110“ (RBB und MDR) „Der große Schultest mit Jörg Pilawa“ am 21. Juni: 6,83 Millionen Zuschauer (23,0% MA) waren dabei, als Jörg Pilawa Schulkinder der sechsten Klasse gegen prominente Eltern antreten ließ. Den Fernsehfilm „Ich bin eine Insel“ am Freitag, dem 27. Juni, sahen 5,66 Mio. (18,7% MA).

Auch im Juli war die Hauptausgabe der „Tagesschau“, zeitgleich ausgestrahlt im Ersten, den Dritten Programmen sowie 3sat und Phoenix, mit 7,89 Mio. Zuschauern und einem Marktanteil von 31,5% die meistgesehene Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen, gefolgt von der ZDF-Nachrichtensendung „heute“ (3,74 Mio., 19,0% MA incl. 3.sat) und „RTL aktuell“ (3,55 Mio., 19,9% MA). Über das Busunglück in Sachsen-Anhalt informierten sich am 18. Juni 4,86 Mio. Zuschauer (17,5% MA) in dem „ARD-Brennpunkt: Tod im Reisebus“ vom MDR.

In der Bilanz des gesamten ersten Halbjahres 2007 behauptet die ARD ebenfalls ihre Position als stärkster Senderverbund im deutschen Fernsehen. Mit einem Marktanteil von 13,5% liegt Das Erste vor den Dritten Programmen, die zusammengefasst 13,4% erreichen. Es folgen das ZDF (12,9%) vor RTL (12,6%), Sat.1 (9,5%) und Pro7 (6,6%). Und auch im Hauptabendprogramm zwischen 20.00 und 23.00 Uhr liegt Das Erste in den ersten sechs Monaten des Jahres mit einem Marktanteil von 15,2% deutlich vorn.

Einen wesentlichen Beitrag zum Publikumserfolg des Ersten im ersten Halbjahr 2007 hat aber auch das Nachmittagsprogramm. Für „Rote Rosen“ wurde mit 15,2% im Juni der bislang höchste Marktanteil gemessen. „Sturm der Liebe“ behauptet mit Werten um 30% Marktanteil seine Spitzenposition unter den deutschen Serien.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer