Freitag, 29. Juli 2016


Verband pro agro zieht positive Bilanz für die Internationale Grüne Woche 2016

(lifePR) (Berlin, ) Das Interesse an regionalen Produkten bei Besuchern sowie Fachbesuchern stimmte die Aussteller in der Brandenburg-Halle (21a) sehr zufrieden. So lautet ein erstes Fazit des Verbandes pro agro über die Grüne Woche 2016. An 81 Ausstellerplätzen präsentierten sich im Rahmen der Länderhalle Brandenburg mehr als 200 heimische Unternehmen.

17. pro agro Marketingpreis 2016

Einer der Höhepunkte für die Brandenburger Lebensmittel- und Touristikbranche war die Verleihung des 17. pro agro Marketingpreises 2016 „Neues aus Brandenburg“ (Preisträger siehe Presseinformation pro agro e.V. vom 15.01.2016). Die Auszeichnung wurde in den drei Kategorien Ernährungswirtschaft, Direktvermarktung sowie Land- und Naturtourismus vergeben. Die Handelskette EDEKA hat auch diesmal zusätzlich einen Regionalpreis in der Kategorie Ernährungswirtschaft vergeben.

Mit der erstmals aufgelegten Broschüre „Ein Land voller Ideen“, einer kurzweiligen Entdeckungsreise durch das innovative Brandenburg, wurde zudem ein reichenweitenstarkes Medium geschaffen, mit dem die Produkte, Produktideen und Vermarktungskonzepte aller 42 Wettbewerbsteilnehmer des pro agro Marketingpreises 2016 werbewirksam über das gesamte Jahr dargestellt werden können.  

Handelsunternehmen und Gastronomen suchen regionale Produkte

Seit einigen Jahren bereits, begrüßt der Verband pro agro im Rahmen der Internationalen Grünen Woche diverse Groß-, Einzel- und Feinkosthandelsunternehmen in der Brandenburg-Halle. Auf diesem Wege werden regionale Branchenunternehmen und Produktinnovationen aus Brandenburg vorgestellt sowie Kooperationsmöglichkeiten besprochen.

Über 100 Vertreter von insgesamt 14 Handelsunternehmen folgten in diesem  Jahr der Einladung des Verbandes – darunter Handelsketten mit denen bereits intensive Kooperations- und Listungsbeziehungen bestehen, als auch neue Branchenakteure. Zur Stärkung der Regionalität in den einzelnen Warenhäusern wurden diverse Kooperationsmöglichkeiten besprochen, die im Jahresverlauf gemeinsam Umsetzung finden sollen.

Darüber hinaus wurden erneut thematische Rundgänge für rund 70 Brandenburger Gastronomen organisiert. Aufgrund des großen Interesses sollen diese im kommenden Jahr weiter ausgebaut werden.

„Ziel ist es die Zusammenarbeit mit dem Handel und der Gastronomie zu intensivieren, um noch mehr regionalen Produkten aus Brandenburg den Weg in die Regale des Handels und die Speisekarten der Hauptstadtregion zu ebnen“, so der Geschäftsführer des pro agro e.V., Kai Rückewold.

Gläsernes Kochstudio mit prominenten Gästen

Kulinarischer Erlebnispunkt war abermals das „Gläserne Kochstudio“ von pro agro. Brandenburger Köche aus 30 Restaurants und Landgasthöfen zeigten ihre Fertigkeiten und stellten schmackhafte Gerichte mit regionalen Produkten vor. Davon konnten sich auch die Besucher überzeugen. Fast 6.000 Kostproben wurden verteilt.  Begleitet wurden die Kochshows von Antenne-Moderator Detlef Olle. Gäste des Kochstudios waren Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke und Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger. Auch Altministerpräsident Manfred Stolpe stand gemeinsam mit Dr. Hans Otto Bräutigam am Herd. Weiterhin präsentierten die populären Ostrocklegenden Dieter“ Maschine“ Birr, Dieter „Quaster“  Hertrampf und Peter Meyer von den Puhdys ihre Kochkünste bei der Herstellung von „BrandenBurger“. Ein weiter Höhepunkt  war der Besuch von Erfolgstrainer Bernd Schröder (Turbine Potsdam) in der Brandenburgküche. Aus seiner langen Trainerkarrier erzählte er amüsante Anekdoten und begeisterte damit das Publikum. Begleitet wurde er von den Spielerinnen Svenja Huth und Stefanie Draws.

22. Brandenburger Landpartie

Im Rahmen des pro agro-Bühnenprogramms wurde der Austragungsort der 22. Brandenburger Landpartie bekanntgegeben. Ausrichterbetrieb der zentralen Eröffnungsveranstaltung  2016 ist das Gut Neu Sacro (Spree-Neiße).  210 Betriebe haben sich inzwischen als Gastgeber für die Brandenburger Landpartie angemeldet. Allein während der Internationalen Grünen Woche sind 20 Betriebe hinzugekommen.  Die Brandenburger Landpartie findet alljährlich am  zweiten Juniwochenende statt, in diesem Jahr am 11. und 12. Juni.

Die Brandenburger Landpartie gibt Einblicke in Höfe und Ställe, Fischteiche und Wildgatter, Gärtnereien, in altes Brauchtum, ländliche Geschichte und Kultur. Eingeladen sind alle, die neugierig auf Land und Leute in Brandenburg sind.

Staffelstabübergabe Brandenburger Dorf- und Erntefest

Am Brandenburgtag wurde der Staffelstab zur Austragung des 13. Dorf-und Erntefestes vom Bürgermeister der Gemeinde Schönwalde-Glien an Renate Wels, Bürgermeisterin der Gemeinde Steinhöfel übergeben. 2016 findet dieses Landesfest am 10. September im Ortsteil Beerfelde statt.

Regional- und Erlebnismärkte 2016

Die IGW  bildete den erfolgreichen Auftakt für die Saison der brandenburgischen Regional- und Erlebnismärkte 2016. Die nächsten Höhepunkte sind beispielsweise die Eröffnung der Brandenburger Ausflugs- und Frischesaison am 16. und 17. April auf dem Spargelhof Klaistow oder der Erlebnismarkt anlässlich 500 Jahre Deutsches Reinheitsgebot des Bieres, am 23. und 24. April auf dem Potsdamer Luisenplatz.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer