Donnerstag, 08. Dezember 2016


Über Felder und Weinberge: Landpartie im Brandenburger Süden

(lifePR) (Schönwalde - Glien, ) Alljährlich am zweiten Juniwochenende findet die Brandenburger Landpartie in allen Regionen des Landes statt. Der Süden Brandenburgs bietet zwischen Neiße, Oberspreewald und Elbe Einkehr und Besuchsmöglichkeiten bei rund drei Dutzend Gastgebern.

Sieben Weinberge finden sich heute zwischen Guben und Senftenberg. Ihre Entstehung verdanken sie zu einem der Geschichte, zum anderen der Gestaltung von Bergbaufolgelandschaften. So mussten Anfang der 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts die stark verwilderten Weinberge zwischen Hörlitz, Rauno und Reppist auf einer Fläche von mehr als 40 Hektar dem Braunkohleabbau weichen. Der Neuanfang in Sachen Weinbau im Raum Senftenberg begann im Jahr 2004. Damals gründete sich der Verein der Senftenberger Weinfreunde. Sie hatten die Idee, am Ende der Calauer Straße in der Stadt Senftenberg einen Weinberg anzulegen. Der Berg wurde von der LMBV, der Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft, aufgeschüttet und im Jahr 2012 sprach das Brandenburger Landwirtschaftsministerium dem Weinberg "Raunoer Höhe" die Rebrechte zu. Inzwischen wachsen und gedeihen die Trauben auf der Raunoer Höhe. In diesem Jahr wollen die Weinfreunde Senftenberg, sie sind Landpartieneulinge, erstmals Weinführungen mit Verkostungen zur Landpartie anbieten und sind gespannt auf die Besucherresonanz.

Ganz anders ist die Situation in Schlieben. Dort findet seit 1994, also dem Beginn der Brandenburger Landpartie, die Schliebener Radpartie statt. Jahr für Jahr zur Landpartie treffen sich Einheimische und Gäste, um gemeinsam im südlichsten Zipfel des Landes von Hof zu Hof zu radeln. In diesem Jahr ist die Jeßnigker Agrar GmbH Partner des Angebots zur Schliebener Radpartie. Start ist am Landpartie-Sonntag, dem 14. Juni um 9.30 Uhr auf dem Schliebener Drandorf-Hof. Er beherbergt unter anderem ein Weinbergmuseum und eine Schauapotheke. Von Schlieben aus geht es mit den Rädern zunächst nach Herzberg in den Elsterpark. Danach geht es weiter zur Biogasanlage Polzen der Jeßnigker Agrar GmbH. Dort haben die Radler die Möglichkeit, die Biogasanlage zu besichtigen und an einem geführten Rundgang teilzunehmen. Schließlich geht es radelnd zur Schliebener Kellerstraße. Dort endet die traditionelle Radpartie am Landpartiesonntag und klingt gemütlich aus. In den Vorjahren beteiligten sich zwischen siebzig und einhundertzwanzig Radler vorwiegend aus dem Elbe-Elster-Land an der Schliebener Radpartie. Sie findet in diesem Jahr zum einundzwanzigsten Mal statt und ist damit genauso alt wie die Brandenburger Landpartie.

In Lauschütz (Gemeinde Schenkendöbern) im Spree-Neiße-Kreis ist die Brandenburger Landpartie einer der Höhepunkte im Veranstaltungskalender. Ihren Urlaubsbauernhof hat die Familie Müller in der alten Scheune zum Heuhotel umgebaut. In großen, mit Heu gefüllten Kojen gibt es insgesamt 16 Schlafplätze für Gäste, die in selbst mitgebrachten Schlafsäcken ihr Nachtlager aufschlagen. Der "Heukuschel" ist ein ganz in rot gehaltenes Zweibettzimmer, in dem bereits vier Paare ihre Hochzeitsnacht verlebt haben. Jahr für Jahr entdecken neue Gäste zur Landpartie diese alternative Möglichkeit, Urlaub auf dem Lande zu machen und große Feste zu feiern. Im letzten September wurde ein Bauernmuseum auf dem Hof eröffnet.

Der Bieligkhof in Bad Liebenwerda ist ein alter Bauernhof. 300 Hektar Ackerland sind in Bewirtschaftung der Familie Bieligk. Im Landhotel "Biberburg", das zum Hof gehört und an die Schwarze Elster angrenzt, fühlen sich die Gäste das ganze Jahr über wohl und erleben komfortable Ferien auf dem Bauernhof mit Kanu- und Schlauchbootfahren. Am Landpartie-Sonntag (14. Juni) werden die Besucher zwischen vielen Angeboten wählen können. Dazu gehören Kremserfahrten, Kranzreiten, Modenschauen sowie ein Bauernmarkt mit Hofladenverkauf.

Eine komplette Übersicht der diesjährigen Landpartie-Gastgeber kann im Internet recherchiert werden. Die online-Version der diesjährigen Anbieter ist unter: www.brandenburger-landpartie.de zu finden. Dort kann die 50 Seiten umfassende Broschüre heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Die Informationsbroschüren zur Landpartie 2015 können auch in der Geschäftsstelle von pro agro angefordert werden; telefonisch unter: 033230/ 2077-0 oder per Mail: heinrich@proagro.de .
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer