Mittwoch, 22. Oktober 2014


  • Pressemitteilung BoxID 673

Verlorene Kinder im piccolo Theater

Eine Eigenproduktion des piccolo Inszenierungsjugendclubs

(lifePR) (Cottbus, ) Für die „Verlorenen Kinder“ ist das Bundestreffen in Regensburg nicht mehr weit. Vom 19. – 24. Juni wurde die Inszenierungsgruppe des piccolo Theaters unter der Leitung von Matthias Heine, unter ca. 50 Bewerbungen ausgewählt und zusammen mit fünf anderen Produktionen nach Regensburg zum „18. Bundestreffen - Jugendclubs an Theatern“ eingeladen. Für das kleine Theater ist das ein großer Erfolg. Auf dem Festival werden zusammen mit Jugendclubs des Deutschen Theaters Berlin, der Volksbühne Berlin oder des Theaters Hannover zu sehen sein. Deshalb spielt das piccolo seine „Verlorenen Kinder“ an drei Terminen im Juni für die Cottbuser Öffentlichkeit.

Am 12., 13. und 14. Juni jeweils um 19.00 Uhr ist die Produktion im piccolo Theater in der Klosterstraße 20 zu sehen.

Die Eigenproduktion des piccolo Inszenierungsjugendclubs befasst sich mit Träumen und Realitäten, Chancen, Zukunftsperspektiven und den Positionen junger Menschen. Wer bin ich? Wer braucht mich? Was will ich? Wer will mich? Was kann ich? Wo steh ich? Außerdem wollen werden die Triebfedern und Zusammenhänge von sozialen Milieus, Gewalttätigkeit und politischem Extremismus erforscht und enthüllt. Welche Kräfte treiben französische Jugendliche in den Vorstädten von Paris dazu, in gewaltigen Straßenschlachten gegen die Exekutive aufzubegehren, Autos und Fensterscheiben zu zertrümmern und anzuzünden? Was unterscheidet unsere Kinder in den Vorstädten von Berlin von den Französischen? Nach jüngsten Auseinandersetzungen in der deutschen Hauptstadt sind Parallelen nicht mehr von der Hand zu weisen. Der G8 Gipfel und die Proteste in Heiligendamm sind thematisch ebenfalls in das Stück einzuordnen.

Eine Gruppe junger Rebellen macht die Straßen der Stadt Cottbus unsicher. Sie wollen gehört werden und sie werden gehört. Ein schmieriger Journalist ist ihnen auf den Schlichen. Medien und Politik profilieren sich am Untergang derer, die nie die Möglichkeit hatten aufzutauchen.

Kartenvorbestellungen sind im piccolo unter 0355 / 23 687 möglich.

Es spielen: Marianne Jordan, Sarah During, Steffi Klose, Heike Zadow, Laura Geithe, Anastasija Roon, Erik Schiesko, Clemens Schiesko, Philipp Hüsges, Florian Prokop, Bertolt Groß und Erik Born / Spielleitung: Matthias Heine
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer