Montag, 05. Dezember 2016


Federweißer aus dem Weinhaus Winkler in Steinweiler

60.000 Liter Federweißer - Vermarktung in der Region sowie an Rhein, Main und Ruhr

(lifePR) (Neustadt an der Weinstraße, ) Über die Grenzen der Pfalz hinaus bekannt wurde das Weinhaus Winkler nicht nur durch seine Weine, sondern auch durch Birgit Winkler, die 1999/2000 die Krone der Pfälzischen Weinkönigin trug, durch Andreas Winkler, den derzeitigen Betriebsleiter, der Ende der 90er Jahre als bester Jungwinzer Deutschlands ausgezeichnet wurde, und durch Sabine Winkler, die 2010/2011 das Amt einer Pfälzischen Weinprinzessin bekleidete.

Das Weinhaus in Steinweilers Hauptstraße hat eine Vielzahl von Rebsorten im Anbau, derzeit sind es 10 weiße und 7 rote Sorten. Im Vordergrund stehen ein halbes Dutzend Pfälzer Rebsortenklassiker: Riesling, Kerner, Grauer/Weißer Burgunder sowie Gewürztraminer bei den Weißweinen und Dornfelder und Spätburgunder bei den Rotweinen. Zum Sortiment gehören unter anderem auch eine "Edition Nachwuchs" mit fünf modernen, frisch-eleganten Weinen, ebenso Neuzüchtungen wie Cabertin und auch Sekt und Secco.

Die landwirtschaftlich geprägte Gemeinde Steinweiler gehört zwar zum Kreis Germersheim, die meisten Weinberge des 19 Hektar umfassenden Weinbergsbesitzes der Familie Winkler liegen jedoch an der Südlichen Weinstraße zwischen Billigheim und Bad Bergzabern.

Eine durchschnittliche Weinernte erreicht 200.000 Liter. Der Jahresabsatz beim Flaschenwein beträgt 120.000 Flaschen, die Federweißenvermarktung erreicht stattliche 60.000 Liter. Verkauft wird der neue Wein, der zum Auftakt der Kampagne aus Solaris, Müller-Thurgau, Bacchus und Regent gekeltert wird, in der Region und auch außerhalb. Besonders im September boomt die Nachfrage nach dem Neuen.

Der Ab-Hof-Verkauf ist über einen vor einigen Jahren neu gebauten Hofladen möglich. Mit Flaschen- und Kanisterware werden Privatkunden, Vereine und Wiederverkäufer in der Region bedient. Darüber hinaus hat sich das Weinhaus eine bemerkenswerte Vertriebsstruktur in den Ballungszentren an Rhein, Main und Ruhr aufgebaut, die auch für den Federweißenabsatz erfolgreich genutzt wird.

Auch beim regulären Weinsortiment setzt das Weinhaus auf den Direktvertrieb und bietet seine Weine auf mehr als 60 Weinfesten außerhalb der Region an, in den genannten Metropolregionen, aber auch im Großraum Hamburg, in Berlin und sogar an der Ostsee.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer