Freitag, 01. August 2014


Die Pfälzer Weinmesse feiert Geburtstag

Riesling, Portugieser und internationale Weine / Zum 25. Mal in der Salierhalle in Bad Dürkheim

(lifePR) (Bad Dürkheim, ) Die Pfälzer Wein- und Sektmesse, die Leistungsschau des Pfälzer Weinbaus, feiert Geburtstag - und Spitzenweine aus der gesamten Welt gratulieren. Zum 25. Mal laden die Pfalzwein-Werbung und die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz Weinliebhaber am Wochenende 30. März bis 1. April in die festlich dekorierte Salierhalle. Im Jubiläumsjahr stehen wie immer prämierte Spitzenweine und -sekte aus der Pfalz in großer Zahl bereit (97 Weine glänzen mit einer Goldmedaille, unter den 91 teilnehmenden Weingütern und Winzergenossenschaften sind 14 mit einem Staatsehrenpreis ausgezeichnet). Daneben können die Gäste unter dem Motto "25 Jahre - 25 Weine" Gewächse aus 25 Weinregionen der Welt verkosten, von der Schweiz bis Brasilien reicht das Angebot. Außerdem ist die Pfälzer Sektion des Verbands Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) mit einem Stand vertreten ebenso das Barrique-Forum Pfalz. "Die Besucher der Weinmesse können sich auch in diesem Jahr wieder auf die Begegnung mit vielen goldprämierten Spitzenweinen freuen" sagte der Vorsitzende der Pfalzwein- Werbung Edwin Schrank. Im Mittelpunkt der Messe steht die von Pfalzwein zur "Rebsorte des Jahres" gekürte Sorte Portugieser. Die Veranstalter erwarten wie in den Vorjahren mehr als 2000 Besucher an den drei Messetagen.

Nach teilweise überschwänglichen Beurteilungen gilt das Hauptaugenmerk der Weinliebhaber sicher dem aktuellen Jahrgang. 177 Weine aus 2011 (darunter bereits einige mit einer Prämierung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz) können die Besucher in der frühlingshaft dekorierten Salierhalle kosten - und sich selbst einen Eindruck verschaffen, ob die vielen Vorschußlorbeeren für den Superjahrgang zutreffen. Auch die fast 90 Riesling-Weine werden sicher große Beachtung finden. Denn die Pfalz ist mit aktuell 5567 Hektar Anbaufläche das größte Riesling-Gebiet der Welt und glänzt traditionell bei trockenen Rieslingen.

Das pfälzische Weinangebot wird im Jubiläumsjahr durch besondere internationale und pfälzische Weine ergänzt: Die Palette der internationalen Weine umfasst etwa einen Malbec aus Argentinien, einen Nebbiolo aus Italien, einen ungarischen Tokajer oder einen Sauvignon blanc aus Neuseeland.

Daneben dürfen die Besucher auch auf weniger bekannte Herkünfte gespannt sein: Weine aus Israel, der Türkei, Bulgarien, Georgien und Rumänien stehen zum Kosten bereit. Fünf Weingüter des VDP Pfalz stellen repräsentative Weine vor, darunter mehrere Rieslinge. Das Barrique-Forum Pfalz tritt mit Weinen aus der aktuellen Kollektion an, darunter mehreren "Großen Weinen".

Besonders freuen können sich die Besucher auf viele Weine einer Rebsorte, die schon seit Jahrhunderten an der Deutschen Weinstraße beheimatet ist: Der Blaue Portugieser, von Pfalzwein zur "Rebsorte des Jahres" gekürt, macht beileibe nicht nur als Weinfest-Getränk eine gute Figur, sondern überzeugt bei entsprechendem Ausbau auch als gehaltvoller Tischwein. Vor mehr als 150 Jahren wurden die ersten Portugieser in der Pfalz gepflanzt. Seither gehört er, meist als unkomplizierter Sommerwein, zum festen Bestandteil des Pfälzer Weinsortiments. Trotz Flächenrückgangs wachsen in keinem anderen deutschen Anbaugebiet so viele Portugieser- Rebstöcke wie in der Pfalz, mit knapp 2.000 Hektar Rebfläche ist die Traditionssorte noch immer die zweitwichtigste rote Rebsorte der Region. 20 Portugieser führt der Messekatalog auf, zwei davon werden am Samstag von einer hochkarätigen Jury als "Entdeckung des Jahres" ausgezeichnet. Die Jury unter der Leitung von Sommelier-Weltmeister Markus Del Monego sucht erstens den besten trocken ausgebauten Portugieser Rotwein. Zweitens wird - sozusagen als Empfehlung für die Weinfest-Saison - der beste Portugieser Weißherbst ohne Geschmacksrichtung gekürt.

Die Tageskarte für die Messe kostet 18 Euro. Als besonderer Service wird wie in den vergangenen Jahren ein Kombi-Ticket angeboten: Wer vorab beim Weinbauamt in Neustadt eine Karte ordert, erhält gratis einen Fahrschein für die Hin- und Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Veranstalter wollen die Messebesucher so animieren, mit Bussen und Bahnen anzureisen.

Wer seine Karte rechtzeitig beim Weinbauamt in Neustadt, Telefon 06321- 91770, oder per e-mail edith.gerau@lwk-rlp.de, bestellt, erhält sie nach Hause gesandt. Bis spätestens 29. März, 16 Uhr, können die Kombi-Tickets auch beim Weinbauamt in der Chemnitzer Str. 3 in Neustadt abgeholt werden. Im Foyer der Salierhalle befindet sich ein Stand der Pfälzer Edelbrenner, ein Ausschank des Mineralwasser-Sponsors Peterstaler sowie ein Stand von Pfalz.Marketing mit Spezialitäten aus der Pfalz. Mehr Informationen über die Messe erhalten Sie unter www.pfaelzer-weinmesse.de oder unter www.pfalz.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer