Montag, 05. Dezember 2016


Wer macht mit? Ein Einbaum wird gebaut

(lifePR) (Unteruhldingen, ) Wer schon immer mal beim Bau eines vorgeschichtlichen Einbaums mithelfen wollte, kann dies vom 12. bis 16. August im Pfahlbaumuseum Unteruhldingen tun. Schritt für Schritt wird ein Einbaum wie vor Jahrtausenden hergestellt. Unter Anleitung der Museumsmitarbeiter haben Sie die Chance, beim Bau dabei zu sein und die nachgebauten Werkzeuge von damals selbst zu testen. Einbäume waren wahre Alleskönner unter den Booten und konnten als Wasserfahrzeuge vielfältig eingesetzt werden. Rund 85 Einbäume wurden bis heute in den Seen, Flüssen und Mooren Südwestdeutschlands gefunden. Bis in die frühe Neuzeit hinein haben die Menschen bei uns Einbäume gebaut. 1808 etwa gab es am Chiemsee 128 davon, 1881 waren es nur noch drei.

Bis zum Ende der Sommerferien ist der Steinzeitparcours in den Pfahlbauten geöffnet. Dort ist "Uhldi" anzutreffen, der bis zum 23. August das Kochen und Feuer machen auf steinzeitliche Art vorführt. Auch das Pfahlbaukino kann täglich besucht werden, in dem Archäologiefilme wie die "Steinzeitkinder" zu sehen sind. Hunderte Originalfunde aus den UNESCO Welterbesiedlungen am Bodensee werden in der Sonderausstellung "Das Erbe der Pfahlbauer" präsentiert. Geöffnet ist das Pfahlbaumuseum täglich von 9 bis 18.30 Uhr. Pfahlbaumuseum, Strandpromenade 6, D-88690 Uhldingen-Mühlhofen (Unteruhldingen), Telefon: 07556 / 928900, mail@pfahlbauten.de, www.pfahlbauten.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer