Donnerstag, 17. April 2014


  • Pressemitteilung BoxID 292565

Exorzismus in Deutschland! DEVIL INSIDE startet diesen Donnerstag in den deutschen Kinos

(lifePR) (München, ) Exorzismus in Deutschland. Was ist Fiktion, was ist Realität? Eine Antwort darauf sucht DEVIL INSIDE ab diesen Donnerstag, den 1. März, im Kino. Exorzismus, ein Thema, das von der Katholischen Kirche gerne tot geschwiegen wird. Und das aus gutem Grund: Wenn ein Exorzismus schief geht, sind die Auswirkungen für die Kirche verheerend. Als die 23-jährige Anneliese Michel 1976 an den Folgen eines Exorzismus starb, hatte Deutschland einen handfesten Skandal. Nach bischöflichem Auftrag wurde er an ihr vollzogen - die junge Epileptikerin war in dessen Verlauf schließlich verhungert, als die ärztliche Versorgung eingestellt wurde. Priester und Eltern wurden zu Bewährungsstrafen verurteilt und der "Fall" zwei Mal für das Kino verfilmt: "Der Exorzismus der Emily Rose" (2005) und "Requiem" (2006).

Dennoch wird Exorzismus weiter aktiv betrieben. Dies zeigt nicht nur die Tatsache, dass Papst Benedikt XVI im September 2005 Teilnehmer des Nationalkongresses der italienischen Exorzisten dazu ermutigte, "mit ihrem wertvollen Dienst an der Kirche fortzufahren". Jüngst weihte die umstrittene erzkatholische Piusbruderschaft in Zaitzkofen bei Regensburg sechs Studenten zu Exorzisten. Doch nur ein erfahrener Priester darf diese Geister- oder Teufelsaustreibung durchführen und muss zuvor von einem Bischof als Exorzist berufen worden sein. Da dies nicht der Fall ist, sieht der Regensburger Bischof Dr. Gerhart Ludwig Müller in der Weihe der Studenten einen Verstoß gegen das Kirchenrecht.

So fühlen sich auch die beiden jungen Exorzisten in DEVIL INSIDE gezwungen, ihre Teufelsaustreibung im Verborgenen eines Kellers auszuführen. Ohne Wissen oder Beauftragung der Kirche wagen sich die zwei an einen besonders heiklen Fall heran und müssen mit Schaudern erkennen, dass sie es nicht nur mit einem Dämon zu tun haben...

Den neuen Exorzismus Film DEVIL INSIDE: Keine Seele ist sicher können Sie ab morgen, den 01. März 2012, in den deutschen Kinos sehen.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die Paramount Pictures Germany GmbH

Die Paramount Pictures Corporation (PPC) produziert und vertreibt weltweit Kino- und Fernsehfilme und gehört zu der Unternehmensgruppe Viacom (NYSE: VIA, VIA.B), einem führenden Medienunternehmen mit namhaften und angesehenen Marken aus den Bereichen Film, Fernsehen und digitale Unterhaltung. Zu den Firmenlabels gehören Paramount Pictures, Paramount Vantage, Paramount Classics, MTV Films und Nickelodeon Movies. Das Tätigkeitsfeld der PPC umfasst Paramount Digital Entertainment, Paramount Famous Productions, Paramount Home Entertainment, Paramount Pictures International, Paramount Licensing Inc., Paramount Studio Group sowie Paramount Television & Digital Distribution.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer