Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 340045

„Arbeit, Wohnen, Freizeit: Willkommenskultur in Deutschland“ ist das Thema des öffentlichen Integrationsforums

Freitag, 24. August 2012, 11 bis 16 Uhr, Frankfurt am Main (Haus am Dom)

(lifePR) (Bonn, ) Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen die gesellschaftlichen Teilhabechancen von Menschen mit einem Migrationshintergrund. Hierzu hält die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, einen einführenden Vortrag. An der abschließenden Podiumsdiskussion wird u.a. der Integrationsbeauftragte des Landes Rheinland-Pfalz, Miguel Vicente, teilnehmen.

Das Forum richtet sich an ehrenamtlich und hauptamtlich Tätige im Arbeitsfeld Integration sowie an interessierte Bürgerinnen und Bürger. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Forum wird von der Otto Benecke Stiftung e.V. (OBS) in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte Hessen (agah) und der Arbeitsgemeinschaft der Beiräte für Migration und Integration Rheinland-Pfalz (AGARP) durchgeführt. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der OBS unter www.obs-ev.de. Um eine Anmeldung wird gebeten.
Diese Pressemitteilung posten:

Otto Benecke Stiftung e.V.

Die Otto Benecke Stiftung e.V. ist eine gemeinnützige Organisation, die seit 1965 im Auftrag verschiedener Ministerien und Organisationen tätig ist:
Sie führt Projekte zur Integration und zur Aus- und Weiterbildung junger Migranten und Migrantinnen durch. Sie berät bei Studiumsbeginn, begleitet und qualifiziert akademische Migranten. Mit dem AQUA-Programm bereitet sie, gemeinsam mit Hochschulen, arbeitslose Akademiker und Akademikerinnen, mit und ohne Migrationshintergrund, auf den Einstieg oder die Rückkehr in den Arbeitsmarkt vor. Sie fördert Fachkräfte- und Jugendaustausch. Sie hilft zugewanderten Eltern dabei, die Potentiale ihrer Kinder zu nutzen und ihnen bessere Bildungschancen zu eröffnen. Nicht zuletzt unterstützt sie Jugendliche, die Probleme am Übergang von der Schule in den Beruf haben. Sie finden uns unter www.obs-ev.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer