Mittwoch, 07. Dezember 2016


Ein Künstler zwischen Reinheit und Sünde

(lifePR) (Leipzig, ) Den Abschluss der Wagner-Festtage 2015 bildet eine szenisch-konzertante Aufführung von Richard Wagners romantischer Oper "TANNHÄUSER UND DER SÄNGERKRIEG AUF WARTBURG" am SONNTAG, 31. MAI, 17 UHR. Tannhäuser ist ein Künstler hin und hergerissen zwischen zwei Frauen, zwischen Lust und Geist, zwischen Reinheit und Trieb. Einzelne Höhepunkte daraus sind etwa Elisabeths "Hallen-Arie", der Einzug der Gäste auf der Wartburg, der Pilgerchor, Wolframs "Abendstern" oder die "Rom-Erzählung" des Tannhäuser. In der Titelpartie gibt Daniel Kirch sein Rollendebüt und Christiane Libor wird als Elisabeth zu hören sein. Kirch zählt zu den bedeutenden deutschen Tenorstimmen. Er debütierte an der Oper Leipzig bereits mit den Partien Walter von Stolzing in "Die Meistersinger von Nürnberg" und der Titelpartie des Parsifal. Die Sopranistin Christiane Libor ist regelmäßiger Gast in Wagner-Produktionen der Oper Leipzig und stand bereits als Eva in "Die Meistersinger", Ada in "Die Feen", Senta in der konzertanten Aufführung "Der fliegende Holländer", Isabella in "Das Liebesverbot" und als Sieglinde in "Die Walküre" auf der Leipziger Bühne.

Karten für die Vorstellung gibt es an der Kasse im Opernhaus, unter Tel: 0341 - 12 61 261 (Mo - Sa 10.00 - 19.00), per E-Mail: service@oper-leipzig.de oder im Internet unter http://www.oper-leipzig.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer