Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 49889

Herr der großen Bühne

dotevent dirigiert Technik und Bühnendesign bei Deutschem Katholikentag, EM und Loveparade

(lifePR) (Berlind, ) Im Sommer ziehen spektakuläre Veranstaltungen mit zahlreichen Bühnen und Fliegenden Bauten zehntausende von Zuschauern in ihren Bann. Für den reibungslosen Ablauf sorgt unter Anderem Clemens Petzold von der dotevent GmbH. Mit seinem Team von Spezialisten für Veranstaltungstechnik und Bühnendesign ist er besonders bei Großveranstaltungen gefragt: Beim Deutschen Katholikentag in Osnabrück, den Schweizer Public Viewings zur Fußball-Europameisterschaft 2008 sowie der Loveparade in Dortmund.

Es gleicht einem logistischen Kraftakt: Zeitgleich in 16 Städten in der Schweiz werden riesige LED-Videoscreens – bis zu neuneinhalb Meter breit und fünfeinhalb Meter hoch – errichtet für das Public Viewing der UBS Arenen während der Fußball-Europameisterschaft. Verantwortlich für das Mega-Projekt ist die Screen Visions GmbH, Spezialist für den Einsatz von Video-Großbildsystemen. Bei der technischen Leitung vertrauen die Stuttgarter auf die langjährige Erfahrung von Clemens Petzold.

„Allein bei den UBS Arenen verbauen wir über 715 Quadratmeter LED Screens. Da kann man sich keine technischen Patzer leisten“, erklärt Roger Rinke, Geschäftsführer der Screen Visions GmbH. „Zuverlässigkeit und Sicherheit sind daher unser oberstes Gebot. Mit Clemens Petzold und den Technikern vor Ort haben wir ein gut eingespieltes Team.“

Dotevent-Chef Clemens Petzold leitet den Aufbau der Screens in allen 16 Städten. Als ausgebildeter Meister für Veranstaltungstechnik ist er zudem mit für die Sicherheit der Installationen und der Zuschauer verantwortlich und berät die zuständigen Behörden bei der vorschriftsmäßigen Abnahme. „So ein Großprojekt stellt das Team und die Ämter vor zahlreiche Herausforderungen. Unsere Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass beim Anpfiff alles rund läuft. Und das ist uns bisher immer gelungen“, so Petzold.

In Sachen Großveranstaltungen ist Clemens Petzold routiniert. Die größte Techno-Veranstaltung der Welt, die Loveparade, begleitet er seit nunmehr elf Jahren. Weitere Höhepunkte waren die Expo 2000, Rolling Stones sowie die Philharmonie in Essen. Auch bei Großveranstaltungen für Energieversorger Vattenfall, Mercedes Benz und die Commerzbank setzte man auf die Kompetenz von dotevent.

Die langjährige Erfahrung in der technischen Umsetzung nutzt dotevent auch bei der Entwicklung neuartiger und spektakulärer Bühnenkonzepte. Für die Loveparade 2007 entwickelten Lichtdesignerin Heike Trebuth, Bühnenbauer Sebastian Kraas von der StageCo GmbH und Clemens Petzold als Bühnendesigner und Teamleiter einen Bühnenkubus, der die Massen der Abschlussparty begeisterte. Am 13. März 2008 wurde das Team dafür mit dem „Opus – deutscher Bühnenpreis“ für neue Ansätze des kreativen Technikeinsatzes in der Kategorie „technische Realisation“ ausgezeichnet.

Dieses Jahr will Clemens Petzold mit einer völlig anderen Bühne beeindrucken. Dafür setzt er erneut auf die Zusammenarbeit im bewährten Team. „Immer wieder werde ich gefragt: Wie wollt ihr die Bühne vom letzten Jahr toppen? Wir wollen nicht vergleichbar sein. Auch nicht mit uns selbst“, so Petzold. „Die Bühne in Dortmund wird komplett anders aussehen, als im letzten Jahr. Ich kann nur eins versprechen: Die Konstruktion und die Licht- und Grafikshow werden spektakulär sein.“
Diese Pressemitteilung posten:

oha communication

Über dotevent: Die dotevent GmbH ist Meisterbetrieb für technische Veranstaltungsplanung und -leitung. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin entwickelt außergewöhnliches Bühnendesign und berät Veranstalter, Agenturen und Behörden bei der Abnahme der Installationen. Seit 1992 koordinieren Geschäftsführer Clemens Petzold und sein Team die pünktliche, zuverlässige und sichere technische Umsetzung von Großveranstaltungen. Dazu zählen die Loveparade und der Deutsche Katholikentag sowie Events im Bereich Industrie, Gesellschaft, Sport und Kultur. Auf Basis der langjährigen Erfahrung entwickelt das Team neuartige Konzepte für Bühnendesign und Fliegende Bauten. Für die Hauptbühne der Loveparade 2007 wurden Lichtdesignerin Heike Trebuth, Bühnenbauer Sebastian Kraas von der StageCo GmbH und Clemens Petzold als Bühnendesigner und Teamleiter mit dem „Opus – deutscher Bühnenpreis“ ausgezeichnet.

Über Screen Visions: Screen Visions mit Firmensitz in Stuttgart ist Vorreiter und Marktführer in der kontinuierlich wachsenden Branche beim Einsatz von LED/SMD-Videowänden. Seit 1988 bieten die Spezialisten innovative und auf die Kunden-Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen bei der visuellen Umsetzung unterschiedlichster Themengebiete. Der Einsatzbereich von Video-Großbildsystemen erstreckt sich von Konzert- und Sportveranstaltungen über Produktpräsentationen bis hin zu Messen, Ausstellungen und Konferenzen. Mit Partnerfirmen in der ganzen Welt positioniert sich das Unternehmen als Global Player in einem expandierenden Markt. Neben der Vermietung und dem Verkauf von tageslichtfähigen Video-Großbildsystemen gehören die Vermarktung von Werbezeiten auf den Screens sowie weitere Arten der crossmedialen Kommunikation zum Portfolio.

Disclaimer