Sonntag, 11. Dezember 2016


Raus ins Leben – trotz Venenleiden!

Der Deutsche Venentag 2015 informiert über Vorbeugung und Behandlung

(lifePR) (Bamberg, ) Jeder sechste Mann und jede fünfte Frau in Deutschland sind von einem chronischen Venenleiden betroffen (Quelle Bonner Venenstudie 2003). Doch bedeutet das noch lange nicht, dass man sich auch krank fühlen muss. Der 13. Deutsche Venentag der Deutschen Venenliga e. V. am 25.04.2015 schafft Aufmerksamkeit für genau dieses Thema und rückt Vorbeugung wie Behandlung in den Fokus. Auch Ofa Bamberg möchte an diesem Tag Betroffenen Mut machen und zeigen, dass es gerade mit Kompressionsstrümpfen Freude macht raus ins Leben zu gehen.

Raus ins Leben mithilfe von Kompressionsstrümpfen

Nachdem ein Venenleiden durch einen Arzt festgestellt wurde, fürchten sich viele zunächst davor Kompressionsstrümpfe tragen zu müssen. Doch Kompressionsstrümpfe machen das Leben "leichter", indem sie unsere Beine unterstützen. So wird es ganz einfach auch mit Venenleiden raus ins Leben zu gehen und den Tag beschwingt mit schwerelosen Beinen zu meistern.

Die Bedenken, das modische Leben sei nun vorbei, braucht heute keiner mehr zu haben. Hersteller medizinischer Kompressionsstrümpfe haben viel dafür getan, dass es genauso, wie bisher auch, weitergehen kann. Es ist noch lange nicht nötig, das Lieblingskleid oder den Lieblingsrock im Schrank verschwinden zu lassen, nur weil Kompressionsstrümpfe getragen werden. Durch den Einsatz hochmoderner Funktionsgarne wie der Mikrofaser lassen sie sich nicht von gewöhnlichen Strümpfen unterscheiden und müssen keineswegs versteckt werden. Sie ermöglichen es vielmehr ein modisches Statement zu setzen und gleichzeitig der Gesundheit etwas Gutes zu tun. Feiner Glanz und eine große Farbpalette, wie bei Memory Kompressionsstrümpfen von Ofa Bamberg, bieten dabei viele Auswahlmöglichkeiten. Wer an trockener Haut leidet, dem kann eine besondere Innovation helfen: Memory Aloe Vera mit integrierter Hautpflege im Strumpf. Die Beine werden beim Tragen der Strümpfe mit einer Wirkstoffkombination aus Aloe Vera und Vitamin E versorgt, die in Mikrokapseln direkt in das Garn eingearbeitet ist - für eine entspannte Pflege und leichte Beine in einem.

Was ist ein Venenleiden und wie wird es behandelt?

Warum wir Menschen so anfällig für Venenleiden sind, ist weit auf die Evolution zurückzuführen. Durch den aufrechten Gang des Menschen müssen jeden Tag etwa 7000 Liter Blut entgegen der Schwerkraft von den Füßen nach oben in Richtung Herzen gepumpt werden. Bei jeder Muskelbewegung wird das Blut durch so genannte Venenklappen in einen nächsten, höher gelegenen Abschnitt transportiert. Der Rückfluss wird durch das Schließen der Klappen, die wie Rückschlagventile wirken, verhindert. Sind die Venenwände ausgedehnt, verkrümmt oder aus der Form geraten, z. B. bei Krampfadern, können die Venenklappen nicht mehr richtig schließen. Das Blut fließt zurück und staut sich in den Venen.

Venenleiden zählen zu den Volkskrankheiten und nehmen im Alter zu. Schwere geschwollene Beine am Abend oder auch Besenreiser sind nur ein Anzeichen dafür. Denn Krampfadern sind weitaus mehr als ein rein optisches Problem. Sie deuten auf eine Schwäche der Venen hin, die unbehandelt kontinuierlich voranschreitet und sogar zu einer chronischen Wunde, einem offenen Bein, führen kann.

Dabei ist die Lösung einfach: Kompressionsstrümpfe als eine bewährte Methode in der Behandlung von Venenleiden unterstützen die Venen bei ihrer Arbeit und können so leichte Beine schaffen. Durch einen kontrollierten Druck von außen werden die Venenwände komprimiert und die Venenklappen können wieder besser schließen. Schwellungen und schwere Beine können gemindert werden, ohne dass eine Operation notwendig ist. Damit trotz Venenleiden der Alltag unbeschwert begangen werden kann - sei es beim Bummel in der Stadt, auf langen Reisen, bei langem Sitzen am Schreibtisch oder vielem mehr. Viele, die einmal in den Genuss von leichten Beinen durch Kompressionsstrümpfe gelangt sind, möchten deren Vorteile nicht mehr missen, weil Sie die Wirkung spüren, wie eine Studie im Auftrag des Industrieverbandes Eurocom kürzlich nachgewiesen hat (Quelle Patientenumfrage des IfD Allensbach 2014).

Wie kann einem Venenleiden vorgebeugt werden?

Wir selbst können viel tun, um einem Venenleiden vorzubeugen - neben ausreichend Bewegung, genug zu trinken und einer ausgewogenen Ernährung. Um schweren und geschwollenen Beinen nach einem langen Tag im Sitzen oder Stehen oder auch nach einer langen Reise vorzubeugen, eignen sich Stützstrümpfe hervorragend. Sie üben einen leichten Druck auf die Beine aus und entlasten diese spürbar. Es gibt sie in vielen unterschiedlichen Varianten, vom klassischen Kniestrumpf (z. B. Gilofa 2000) bis hin zu eleganten Feinstrümpfen (z. B. Gilofa Fine und Gilofa Style).
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer