Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157249

Große Ferien ohne Eltern an der nordsee* Schleswig-Holstein

(lifePR) (Husum, ) Im Fußball-Camp wie ein Profi kicken lernen, in der Kinder-Uni das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer erforschen, auf dem Pferderücken am Deich entlang galoppieren und mit neuen Freunden Beachvolleyball spielen oder auf Schatzsuche am Strand gehen - an der nordsee* Schleswig-Holstein können kleine Urlauber spannende Abenteuer ohne die Großen erleben. Übernachtet wird bei Mama und Papa oder ganz elternfrei auf dem Kinderreithof oder im Kinderhotel.

96 on tour - Fußball-Camp auf Sylt

In Kooperation mit der Hannover96 Fußballschule bietet TUI im Jahr 2010 Urlaub für Familien mit fußballbegeisterten Kindern zwischen 6 und 14 Jahren unter dem Motto "96 on Tour" auf Sylt an. Während die Kleinen mit dem Fußballtraining beschäftigt sind, können sich die Eltern im Wellnessbereich entspannen oder eines der zahlreichen Sportangebote im TUI DORFHOTEL in Rantum nutzen.

Leistungen: 5 Trainingseinheiten à 2 Stunden mit den Trainern der Hannover96 Fußballschule, Fußballtrikot mit Hose und Stutzen, Getränke, ein Pokal, eine Urkunde, kleine Gewinne, Autogrammkarten, die Versicherung, eine Eintrittskarte zu einem Hannover96 Heimspiel (Kat. 2) und Abschlussturnier. Termine: 13. - 16. Mai und 18. - 22. Oktober 2010, Kursgebühr: 129 Euro (www.hannover96-nlz.de, www.dorfhotel.com).

Allein auf die Hallig

Halligen, winzig kleine Inselchen im nordfriesischen Wattenmeer, sind weltweit einmalig. Auf Hallig Langeneß, der größten der insgesamt zehn Halligen, können Kinder auf dem Ponyhof Süderhörn allein Ferien machen. Gewohnt wird auf einer Warft, einem künstlich aufgeschütteten Hügel, der die Häuser vor Sturmfluten schützt. Es geht auf unvergessliche Ausritte entlang des UNESCO Weltnaturerbes Wattenmeer, zu Ausritten an den Strand der Nachbarinsel Amrum, mit der Lore zur Nachbarhallig Oland oder zum Baden in der Nordsee (www.hallig-ponyhof.beep.de).

Kicken mit den Profis im Fußball-Camp St. Peter-Ording

Kicken lernen wie die Profis, am 12 Kilometer langen Sandstrand toben und spannende Ausflüge unternehmen - im vom DFB unterstützten Fußball-Camp St.Peter-Ording erleben Jungs und Mädchen zwischen acht und 16 Jahren unvergessliche Sommerferien. Ehemalige Bundesligakicker weihen die Nachwuchsfußballer in sieben Trainingseinheiten in Pässe, Dripplings, Torwandschießen und vieles mehr ein. Eine Woche Fußball-Camp St. Peter-Ording inkl. Übernachtung, Vollpension und Training sind buchbar zum Preis von 375 Euro pro Person (www.fussballcamp-spo.de).

Das Wattenmeer als Hörsaal: Die Kinder-Uni Föhr Im Juli und August werden Föhrs kleine Gäste zu Studenten und das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer zum Hörsaal. Kinder zwischen 6 und 14 Jahren können das Studentenleben genießen und spannende Einblicke in die Welt der Universität erhalten, wenn Wissenschaftler und Professoren von Universitäten in ganz Deutschland spannende Vorlesungen halten (www.foehr.de).

Manege frei: Zirkusluft auf Sylt schnuppern

Beim MitmachCircus werden Kinder ab 6 Jahren in einer Woche zu Fakiren, Stelzenläufern, Trapez-Artisten, Clowns, Zauberern oder Seiltänzern. Beim FlohCircus erleben Kinder im Kindergartenalter von 3 bis 6 Jahren Zirkus auf Augenhöhe und malen, singen, backen Zirkusbrot und machen viele Kunststücke. An allen Nachmittagen gibt es im Mignon InselCircus ein buntes Angebot mit Spiel- und Arbeitsgruppen für alle Kinder. Wer Lust hat, kann auch über Nacht bleiben und in einem echten Zirkuswagen schlafen. Dieses Angebot gibt es auch als Wochen-Programm. Darüber hinaus bietet der InselCircus täglich Karussell und Schiffschaukel auf dem Vorplatz, Babysitter-Service und individuell buchbare Kinderbetreuung (www.inselcircus.de, www.wenningstedt.de).

Abenteuernacht im Aquarium

Abenteuerlustige Kinder können sich im Juli und August auf eine Übernachtung im Sylter Aquarium freuen. Jeden Freitag ab 19 Uhr lädt der Confetti Kinderclub Sylt zur Abenteuernacht im Aquarium ein. Nach dem gemeinsamen Abendessen geht's auf eine Führung durch das Aquarium - ganz schön unheimlich, wenn plötzlich das Licht erlischt! In der Nacht gibt's außerdem ein Minigolf-Turnier und lustige Filme. Nach dem Frühstück am nächsten Morgen gucken die kleinen Abenteurer bei der Fütterung der Fische zu (www.babysittersylt.de).

Friesenschatz auf Föhr suchen

Auf die Suche nach dem Friesenschatz gehen, baggern und pritschen auf dem hauseigenen Beachvolleyballplatz, in der Kreativwerkstatt den Geheimnissen des Meeres auf die Spur kommen und mit vielen neuen Freunden am nahen Strand toben- im RUF Kinderhotel in Wyk auf Föhr sind kleine Urlauber unter sich. Zusammen geht's auf geführte Wattwanderungen, Fahrradtouren mit Picknick, Bootsausflüge mit Seetierfang und aufregende Nachtwanderungen. Eine große Sporthalle lädt zu Ballspielen und Kinder-Disco ein und am großen, überdachten Kamin werden in gemütlicher Runde Ferienerlebnisse ausgetauscht (www.ruf-kinderhotel.de).

Reiterferien für kleine Pferdenärrinnen und -narren

Hoch oben im Norden einen aufregenden Urlaub ohne Eltern erleben - dazu lädt der Reiterhof Hennings kleine Pferdenärrinnen und -narren ein. In Westerdeichstrich bei Büsum warten Ponys und Pferde auf Ausritte, Reitunterricht, Reitabzeichen-Kurse und vieles mehr - und nur 300 Meter entfernt lockt der Nordseestrand zum Badespaß. Alleinreisende Gäste werden vom Bahnhof abgeholt, mit Vollpension verwöhnt und erleben große Abenteuer rund ums Pferd (www.reiterhof-hennings.de).

Nordseeluft in Dithmarschen schnuppern

Inmitten von saftig grünen Salzwiesen lädt das Kinderreithotel Sals zu Reiterferien an frischer Meeresbrise ein. Kleine Gäste werden mit vier Mahlzeiten am Tag verwöhnt, die eine ausgewogene Ernährung mit den Lieblingsgerichten verbinden. Neben den Aktivitäten rund ums Pferd warten Ausflüge zur Seehundstation Friedrichskoog, eine Fahrt mit der Draisine, Wattwandern, Bernsteinbasteln, gemeinsames Pizzabacken und gruselig-lustige Nachtwanderungen (www.kinderreithotel-sals.de).
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer