Freitag, 09. Dezember 2016


Kunstpfad durch uralte Ahornallee wird am 2. Mai eröffnet

"Allee der Sinne" ist mit Baumscheiben gepflastert

(lifePR) (Clausthal-Zellerfeld, ) Ein mit Baumscheiben gepflasterter Kunstpfad wird am kommenden Samstag im Niedersächsischen Forstamt Riefensbeek eröffnet. Die "Alle der Sinne" am Stadtrand von Clausthal-Zellerfeld ist ein Kunstprojekt, das Skulpturen und Installationen entlang einer Allee aus uralten Ahornbäumen zeigt. Der in mehrjähriger Arbeit geschaffene Pfad entstand unter der Leitung des Herzberger Künstlers Dieter Utermöhlen. Beteiligt war auch die Gruppe "Bildende Kunst" der Stiftung Bahn-Sozial-Werk (BSW) Hannover.

Das Gemeinschaftsprojekt der Stiftung BSW, dem Klosterhof Clausthal-Zellerfeld, dem Verkehrsverein Wildemann, der Jugendgruppe Bad Eibling und den Niedersächsischen Landeforsten wird am 2. Mai 2015 um 14 Uhr der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Eröffnungsrede hält die Vorsitzende der BSW-Stiftung, Margarete Zavoral aus Frankfurt am Main.

Treffpunkt ist die Ahornallee am Waldeingang hinter dem Campingplatz Waldweben in Clausthal Zellerfeld (siehe Anlage).
Der 400 Meter lange Fußweg vom Campingplatz zum Kunstpfad ist ausgeschildert.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer