Freitag, 09. Dezember 2016


Wegen Blockade beim Netzausbau: Ostbayerns Handwerk sieht Industriestandort Bayern in Gefahr

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)

(lifePR) (Regensburg - obx, ) Das ostbayerische Elektrohandwerk sieht den Industriestandort Bayern und den Lebensstandard in Gefahr, wenn die Politik beim Netzausbau im Freistaat nicht schnell handelt. Schon heute arbeitet das Netz in Bayern an der absoluten Belastungsgrenze.

Dringender Appell des ostbayerischen Handwerks an die bayerische Politik: "Langfristig besteht die reale Gefahr, dass es bei uns zu einem Blackout kommt, wenn der Netzausbau weiter verschleppt wird", sagt der Obermeister der Elektroinnung in Regensburg, Gerhard Gröschl. Der Verband vertritt mehr als hundert mittelständische Handwerksbetriebe. "Die Stromversorgung der Zukunft wird nicht über Klingeldraht funktionieren, der Trassen-Ausbau und Leitungsneubau ist Voraussetzung für eine sichere Stromversorgung", so Gröschl. Die nächsten Monate sieht die Innung als entscheidend an für die weitere Entwicklung. Den Worten müssen nun endlich Taten folgen. "Denn wir haben bereits wertvolle Zeit verloren", sagt der Handwerks-Vertreter.

Die komplette Reportage mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de
Diese Pressemitteilung posten:

NewsWork AG

obx-news ist der Reportage-Service der NewsWork AG, einer der führenden PR- und Presseagentur in der Europaregion Zentral-Europa. obx-Reportagen im Stil und in der Qualität der Reportagen großer Presseagenturen können von Medien kostenfrei verwendet werden. obx arbeitet unabhängig. Der Reportagedienst wird unter anderem durch öffentliche Institutionen (Tourismusverbände, Wirtschaftskammern und Regionalmarketing-Einrichtungen) finanziert.

Mehr Infos: www. obx-news.de

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer