Sonntag, 11. Dezember 2016


Bayerns einziger „Kaiser“ hält seine letzte Audienz

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)

(lifePR) (Dietfurt - obx, ) Seit dem 19. Jahrhundert gelten die Dietfurter als die „Chinesen Bayerns“. Am Unsinnigen Donnerstag (12.2.) erleben die Besucher der Oberpfälzer Stadt, warum das so ist. Noch offen ist, wer zukünftig den einzigen Kaiser-Thron im Freistaat besteigt.

364 Tage im Jahr regiert in der 6.000-Einwohner-Stadt Dietfurt – rund 50 Kilometer westlich von Regensburg – die Beschaulichkeit. Dann erfreuen sich die Touristen am siebenstimmigen Glockengeläut der Stadtpfarrkirche St. Ägidius, bestaunen die barocke Wallfahrtskirche und das Franziskanerkloster. Einmal im Jahr jedoch – stets von langer Hand geplant – versetzt eine „Revolution“ das oberpfälzische Kleinod in Ausnahmezustand: Dann wird aus dem Erholungsort im Altmühltal für einen Tag ein Teil des mehr als zehn Flugstunden entfernten Reichs der Mitte. Immer am letzten Donnerstag in der Faschingszeit verwandelt sich die Stadt in „Bayerns Chinatown“. Tausende Besucher aus ganz Deutschland werden sich auch in diesem Jahr am 12. Februar die chinesische Invasion ins bayerische Kernland nicht entgehen lassen. Das Jahr 2015 wird als Zeitenwende in die Geschichte des „Chinesenfaschings“ eingehen: Kaiser Ko-Houang-Di hat angekündigt, nach 15 Jahren abzudanken. Einen Nachfolger gibt es offiziell noch nicht.

Die komplette Reportage mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de
Diese Pressemitteilung posten:

NewsWork AG

obx-news ist der Reportage-Service der NewsWork AG, einer der führenden PR- und Presseagentur in der Europaregion Zentral-Europa. obx-Reportagen im Stil und in der Qualität der Reportagen großer Presseagenturen können von Medien kostenfrei verwendet werden. obx arbeitet unabhängig. Der Reportagedienst wird unter anderem durch öffentliche Institutionen (Tourismusverbände, Wirtschaftskammern und Regionalmarketing-Einrichtungen) finanziert.
Mehr Infos: www. obx-news.de

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer