Montag, 22. September 2014


  • Pressemitteilung BoxID 281357

Deutschland - Premiere : Rucksacktouren mit dem Gyrocopter

(lifePR) (Hamburg, ) Für alle denen ein Wellnesswochenende zu langweilig ist, bietet der Veranstalter www.NeverComeBack-Tours.de reiselustigen Abenteurern viel Abwechslung und Adrenalin pur.

Erstmalig in Deutschland wird dem 'Fußgänger' die Möglichkeit gegeben, spektakuläre mehrtägige Rucksacktouren mit dem Gyrocopter quer durch Deutschland zu erleben. In Reisegruppen von zwei bis vier Personen, wird jedem Teilnehmer ein eigener Gyrocopter (auch Tragschrauber genannt) mit Piloten gestellt. Der Tragschrauber ist ein modernes zweisitziges offenes Ultraleichtflugzeug, welches aussieht wie ein kleiner Cabriolet-Hubschrauber.

Fliegen wie ein Engel um die Wolkentürme oder schweben wie Peter Pan tief über die traumhaft schöne und abwechslungsreiche Landschaft Deutschlands. Mit dem fliegenden Cabriolet können die Reisenden während des Fluges die frische Höhenluft schnuppern und den feuchten Nebel der Wolke im Gesicht spüren. Das Besondere: Die Reisegäste dürfen sich unmittelbar vor Abflug aussuchen, wohin sie geflogen werden wollen. Jede Nacht an einem anderen Ort, dass erfordert Organisationsgeschick der Piloten. Somit wird jeder AusFlugTag zu einem neuen Abenteuer.

'Wir bieten unseren Gästen verschiedene Erlebnis-Touren' erklärt Sebastian Siemers, der zu den ersten Gyrocopterpiloten im Norden zählt. 'Mir gefällt unsere Inselhopping-Tour von der Nordsee bis zur Ostsee am besten. Schneller und bequemer kann man die Deutsche Inselwelt nicht erkunden.'

Bernd Koop der Tragschrauberpionier aus Lübeck schwört auf die Gourmet-Tour, bei der die kulinarische Vielfalt Deutschlands erlebt werden kann. Vom Seemanns-Labskaus im Norden bis zum Weißwürstl im Süden. Jedes Bundesland bietet seine eigenen Spezialitäten. Speziell für die Damen gibt es die Shopping-Tour und für die Herren die Party-Tour. Golfer können sich von einem Golfplatz zum nächsten fliegen lassen.

Dieses einmalige spektakuläre Reisevergnügen ist schon ab 1.600,- EUR je Teilnehmer buchbar. Zur Deutschland-Premiere erhalten die ersten 10 Teilnehmer, die bis zum 20. Februar 2012 buchen, 20% Nachlass auf den Reisepreis. Geflogen wird je nach Wetterlage von April bis Oktober. Startflughafen ist Lübeck. Auf Kundenwunsch ist auch ein anderer Startflugplatz überall in Deutschland wählbar. Weitere Informationen finden Abenteuerlustige auf www.NeverComeBack-Tours.de. Wer bei uns bucht, will nicht mehr nach Hause!

Informationen zur Gyrocoptertechnik:

Die Geschichte der Drehflügler begann mit dem Tragschrauber am 9. Januar 1923. Juan de la Cierva, der Erfinder des Tragschraubers, flog an diesem Tag erstmals mit seinem 'Autogiro' und beeindruckte das spanische Militär. Seine Erfindung, den Rotor (im Gegensatz zum Hubschrauber) nicht aktiv sondern durch Autorotation anzutreiben, revolutionierte die Luftfahrt. Wie auch damals bewegt der Motor des heutigen Gyrocopters nur den Propeller und dient somit lediglich dem Vortrieb des Fluggerätes. Der aerodynamisch profilierte Rotor selbst wird somit nicht vom Motor angetrieben, sondern nur mit Hilfe des Fahrtwindes in Drehung versetzt und erzeugt durch diese Autorotation den Auftrieb des Tragschraubers. Dank dieses Prinzips verliert der Gyrocopter selbst bei einem Motorausfall nur langsam an Höhe und kann kontrolliert gelandet werden. Der Kreiseleffekt des Rotors [engl. gyro = Kreisel] ermöglicht dem Gyrocopter eine sehr ruhige und stabile Luftlage. Aus diesem Grund fliegt der Tragschrauber sehr ruhig durch Turbulenzen und kann auch bei starkwindigen Wetterbedingungen geflogen werden. Seit 2003 sind die Tragschrauber in Deutschland offiziell zugelassen und werden vorrangig von Sportpiloten 'zum Spaß' geflogen. (Quelle: Autogyro GmbH)

Informationen für Fernsehproduktionen:

Begleiten Sie Deutschlands erste Gyrocopter-Rucksacktour im April/Mai 2012 mit Ihrem Fernsehteam. Von den umfangreichen Vorbereitungen bis hin zum Flugabenteuer können Sie die Reise aus Sicht der Gäste und Piloten dokumentieren. Wir würden uns über Ihre Teilnahme freuen. Bitte sprechen Sie uns an.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer