Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 130941

Keine Angst vorm bösen Wolf- Spaziergang zu den Wölfen im WildtierPark Edersee

(lifePR) (Bad Wildungen, ) Am Samstag, den 14.11.2009 lädt Ranger Uwe Liehr zu einem besonderen Spaziergang in den Wildtierpark Edersee ein. Die zweieinhalbstündige Tour steht ganz im Zeichen des Wolfes. Das Motto lautet: "Keine Angst vorm bösen Wolf". Uwe Liehr berichtet über die Lebensweise der grauen Gesellen. Wie ist ein Wolfsrudel strukturiert? Wer kümmert sich um den Nachwuchs?

Einige Wölfe besiedeln auch extreme Lebensräume wie arktische Tundren oder Wüsten. Die meisten bewohnen jedoch Grasland und Wälder. Seit dem 19. Jahrhundert galt der Wolf in Nord- und Mitteldeutschland als ausgestorben. Seit den 1990er Jahren sind immer wieder Wölfe über die polnische Grenze nach Deutschland eingewandert. Bevorzugt hielten sie sich auf Truppenübungsplätzen auf, und inzwischen sind in der Lausitz Wölfe wieder heimisch geworden. Die langsame Ausbreitung des grauen Gesellen sorgt für zahlreiche kontroverse Diskussionen in der Bevölkerung. Was verbinden Menschen mit dem scheuen Waldbewohner? Überwiegt die Angst vor Isegrim, wie er in Rotkäppchen vorkommt? Oder ist die langsame Rückkehr des Wolfes mit einer gewissen Freude verbunden?

Ranger Uwe Liehr lädt die Teilnehmer zur Diskussion darüber ein, ob die Wiederkehr der Wölfe Unsinn oder Chance ist.
Treffpunkt ist um 14:00 Uhr der Eingang des WildtierParks Edersee in Edertal-Hemfurth. Um Anmeldung wird bis zum Donnerstag, den 12.11.2009 unter der Telefonnummer 05621-75249-0 gebeten. Der Eintrittspreis in den WildtierPark ist zu entrichten, für die Führung fallen keine weiteren Kosten an. In Anbetracht des teilweise regnerischen Herbstwetters sollten die Teilnehmer bitte an wetterfeste Kleidung denken.

Weitere Informationen zu Veranstaltungen des Nationalparks und zum Nationalpark selbst unter: www.nationalpark-kellerwald-edersee.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer