Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 139104

Lust auf ein "Praktikum für die Umwelt" im Nationalpark Hainich

Bewerbungen bis zum 15. Januar 2010 möglich

(lifePR) (Bad Langensalza, ) Commerzbank und EUROPARC schreiben auch für das Jahr 2010 das "Praktikum für die Umwelt" aus.

Jedes Jahr ermöglicht die Commerzbank 50 Studentinnen und Studenten in insgesamt 27 Schutzgebieten zwischen Wattenmeer, Sächsischer Schweiz und Alpen ein drei- bis sechsmonatiges "Praktikum für die Umwelt" zu absolvieren. Die Commerzbank sorgt dabei für Unterkunft und ein Praktikantengehalt, der Koope­rationspartner EUROPARC Deutschland, Dachverband der Nationalen Naturlandschaften, übernimmt die fachliche Betreuung.

Auch im Nationalpark Hainich stehen wieder 2 Stellen für je 6 Monate im Zeitraum März bis Oktober zur Verfügung.

Einsatz finden diese hauptsächlich in der Umweltbildung und in der Öffentlichkeitsarbeit. Von der Koordinierung und Durchführung der Naturerlebnisprogramme über die Betreuung von Schulprojekten, wie dem "Patenschaftswald" bis hin zur Organisation und Mitarbeit bei Informationsveranstaltungen sind die Aufgabengebiete spannend und vielseitig. Weitere Informationen sind erhältlich unter www.nationalpark-hainich.de . Bewerbungen können direkt an die Nationalparkverwaltung, Bei der Marktkirche 9 in Bad Langensalza gesendet werden oder an NP_hainich@forst.thueringen.de.

Bewerben können sich ab sofort Studenten aller Fachrichtungen, wobei pädagogische oder/und naturwissenschaftliche Kenntnisse bzw. Interesse an Ökologie und Öffentlichkeitsarbeit sowie Freude am Umgang mit Menschen wünschenswert sind.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar 2010.

Mit dem "Praktikum für die Umwelt" dokumentiert die Commerzbank ihr langfristiges Engagement für Bildung und Nachwuchsförderung. Ziel des Projekts ist es, bei den Teilnehmern Verantwortung für die Umwelt zu wecken und das Bewusstsein für ökologische Themen und einen nachhaltigen Umgang mit der Natur zu schärfen.

Commerzbank und EUROPARC führen das von der UNESCO ausgezeichnete Projekt bereits seit 20 Jahren gemeinsam durch. Seitdem haben über 1.100 Praktikanten in National- und Naturparks, sowie Biosphärenreservaten mitgearbeitet. Dabei konnten sie einzigartige Erfahrungen sammeln und ein bundesweites Netzwerk knüpfen. Die Absolventen tragen diese Form von Bildung für nachhaltige Entwicklung in viele Bereiche der Umwelt, Wirtschaft und Politik, denn vielen erleichtert das Praktikum den Einstieg in ihr späteres Berufsleben.
Diese Pressemitteilung posten:

Nationale Naturlandschaften

Der Hainich ist mit rd. 16.000 ha das größte zusammenhängende Laubwaldgebiet Deutschlands. Davon sind 7.500 ha als Nationalpark ausgewiesen. Den Nationalpark Hainich kennzeichnen Wälder, wie sie von Natur aus in Mitteleuropa ohne Einfluss des Menschen großflächig auftreten würden. "Urwald mitten in Deutschland" soll sich hier ungestört entwickeln. Entsprechend dem Motto der deutschen Nationalparke "Natur Natur sein lassen" sind aktuell bereits 90% der Gesamtfläche des Nationalparks ungenutzt. Das bedeutet, dass der Hainich zur Zeit die größte nutzungsfreie Laubwaldfläche in Deutschland aufweist.

Die besondere ökologische Bedeutung des Nationalparks ist nicht zuletzt darin zu sehen, dass auf relativ großer Fläche dynamische Prozesse in einem Laubwald auf nährstoffreichen Standorten ablaufen. Aktion und Reaktion - Werden und Vergehen können in einem einzigartigen Naturlaboratorium untersucht werden.

Der Nationalpark Hainich gehört zu den Nationalen Naturlandschaften, die als Dachmarke alle deutschen Großschutzgebiete unter einem Namen vereinen. Ihr Ziel ist es, die derzeit 14 Nationalparks, 16 Biosphärenreservate und 101 Naturparks durch ihren gemeinsamen Auftritt zum Inbegriff für die Schönheit deutscher Natur zu machen.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer