Samstag, 10. Dezember 2016


"Nahod Simon" ("Simon das Findelkind")

Fantastische Oper in 10 Bildern von Isidora Žebeljan

(lifePR) (Gelsenkirchen, ) Premiere am Freitag, 29. Mai 2015, 19.30 Uhr, Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, Großes Haus

NAHOD SIMON

Simon ist ein Findelkind. Mosesgleich auf dem Fluss schwimmend, finden Mönche den Säugling und nehmen ihn auf. Als er 15 Jahre alt ist, überreicht ihm der Abt des Klosters einen Brief und die Goldmünze, die er damals bei ihm gefunden hatte. Die Suche nach seinen Eltern wird zu einer rastlosen, verrückten wie arbeitsamen Reise durch eine unwirtliche Diaspora. Ruhe findet Simon schließlich bei Anna, die wesentlich älter ist als er. Die beiden werden ein Liebespaar. Doch dann findet Anna eines Tages Brief und Goldmünze und sie muss erkennen, dass der Geliebte ihr Sohn ist. Sie hatte ihn mit ihrem Bruder gezeugt und auf dem Fluss ausgesetzt. Anna bleibt nur die Flucht in den Wahnsinn, Simon flieht in die Berge und verschwindet, bis Gerüchte um einen wundersamen Heiler die Runde machen...

Nach Motiven des serbischen Volksgedichts "Simon der Findling" und des Romans "Der Erwählte" von Thomas Mann entwerfen die serbische Komponistin Isidora Žebeljan und Librettist Borislav Čičovački einen farbenreichen, surrealen Kosmos zwischen Märchen und Alltag, Epos und Roadmovie. Isidora Žebeljan ist die experimentierfreudige Komponistin schräg-temporeicher Opern wie "Eine Marathon-Familie" und "Zora D". Außerdem schreibt sie immer wieder Schauspielmusiken und orchestrierte die wilden Balkan-Sounds von Goran Bregovič für Filme von Emir Kusturica. Das Orchester wird ergänzt durch eine Balkan-Banda auf der Bühne, die für jede Episode eine ganz eigene Atmosphäre schafft.

Premiere: 29. Mai 2015, 19.30 Uhr, Großes Haus

Weitere Vorstellungen:
31. Mai, 12., 20., 25 Juni 2015 Hör.Oper (Audiodeskription) 20. Juni 2015, 19.30 Uhr; Donnerstag, 25. Juni 2015, 19.30 Uhr

Kartenpreis: 13,- bis 48,- € | TicketHotline: 0209-4097.200
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer