Donnerstag, 30. Oktober 2014


  • Pressemitteilung BoxID 14715

22. munich fabric start – pre collections: Very optimistic – very bio-logic

(lifePR) (München, ) .
- Ausgebuchte Hallen im M,O,C, und in der Zenith Halle
- 680 Aussteller, teilweise mit größeren Ständen
- Neu: Kooperation mit der Idea Prisco
- Positive Konjunkturaussichten versprechen Rückenwind
- bio-logic: neue ethische Werte prägen die Stoffe zum F/S 08

Mit einer guten Portion Optimismus geht die Münchener Textilmesse munich fabric start – pre collections vom 07. – 09.02.2007 in die Modesaison Frühjahr/Sommer 2008. Mit 680 Ausstellern sind die Hallen des M,O,C,s und die Zenith Halle wieder voll ausgebucht. Die erstmalige Kooperation mit der Idea Prisco, die vom 06.02.-08.02.2007 in München am Prinzregentenplatz 23 stattfindet, stärkt den Standort München als internationale textile Drehscheibe. Gleichzeitig bietet sie den Einkäufern neben dem breiten Angebot der munich fabric start Einblicke in italienische Topkollektionen, die bisher nicht auf der munich fabric start vertreten sind. Die Textilagentur Prisco veranstaltet seit Jahren die kleine, aber feine Stoff- und Zutatenmesse, die zur kommenden Saison 33 überwiegend italienische Kollektionen präsentiert. Eine detaillierte Auflistung entnehmen sie bitte den Unterlagen. Ein regelmäßiger Shuttleservice verbindet die beiden Messen am 07.02. und 08.02.2007.

Mit rd. 1.600 Kollektionen, darunter die führenden europäischen Weber, bietet die munich fabric start der Modebranche wieder einen effizienten und umfassenden Saisoneinstieg. Früh in der Saison gibt es ein geballtes internationales Angebot, das sich wie folgt präsentiert: 155 Firmen im Bereich additionals, also Zutaten. 434 Firmen im Bereich collections. 51 Firmen in der blue zone mit ihren Denimausrüstern und –webern und rd. 40 Aussteller im asia salon.

Damit liegt die Gesamtausstellerzahl bewusst unter der vom September 2006. Nur so konnte die verstärkte Anfrage nach größeren Ständen seitens der Weber vom Organisatoren, die munich fabric start Veranstaltungen GmbH, erfüllt werden. Das bedeutet zwar, dass die Warteliste mit Anfragen europäischer Weber aus Italien und Frankreich sowohl für das M,O,C, als auch für die blue zone weiter wächst, doch das vorrangige Konzept der Messe ist und bleibt es, den rd. 12.000 Besuchern und den Ausstellern ein entspanntes und angenehmes Arbeiten zu garantieren.

25 Neuaussteller sind gelistet, darunter die Topkollektion Etro aus Italien, die Spezialisten für Einlagestoffe Hänsel Textil (D), Eswegee Vliesstoffe (D) und mit Advansa, einem Unternehmen der DuPont de Nemours & Sabanci Holding, ein hochkarätiger Spezialist für Polyamidfasern. Es ist neben Tencel der zweite Faserspezialist, der zu diesem frühen Zeitpunkt in München den Kontakt zu seinen Kunden sucht.

Mit rund 40 Ausstellern muss der asia salon im Atrium über der Halle 4 dem chinesischen Neujahrfest Tribut zollen, das viele chinesische Firmen im Heimatland festhält. Um so auffälliger ist daher der starke Auftritt der südkoreanischen Firmen (15) mit ihrem anspruchvollen Angebot. Wie angekündigt wurde die Qualität des Ausstellerfeldes im asia salons weiter optimiert. Erstmals werden diesmal Union Knopf Hong Kong und Union Knopf Shanghai mit Ständen im asia salon vertreten sein. Grundsätzlich hat die erfolgreiche Premiere zur letzten September-Veranstaltung 2006 das Konzept bestätigt. Die konzentrierte Präsentation hat sich für die Besucher als eine wesentliche Arbeitserleichterung erwiesen.

„Bewährtes stärken“, gilt auch als Motto für die blue zone in der Zenith Halle: Der beeindruckende Erfolg der letzten Saisons und nicht zuletzt die Präsenz international führender Denimexperten bestätigt das Konzept. Hier hat sich für die Jeanswear-Szene ein einmaliger konzentrierter und spezialisierter Orderplatz etabliert, der mit 51 Denimweber und –wäscher und 60 Kollektionen das Who-is-Who der Vorstufe in diesem Bereich präsentiert. Der Anteil ausländischer Aussteller variiert in der Zenith Halle zwischen 55 bis 60 Prozent. Zur letzten Veranstaltung wurde erstmals ein Anteil von 61% erreicht. Die Warteliste, u.a. mit Firmen aus Italien und Frankreich, wächst weiter.

Mit dem übergreifenden Trendthema bio-logic greift die munich fabric start zum Frühjahr/Sommer-Saison 2008 die Diskussion um neue ethische Werte auf und das Nebeneinander von Hightech und Natur. Eine Symbiose, die mittlerweile alle Lebensbereiche erfasst hat und immer stärker den Lifestyle prägt. Die neuen Stoffe stehen symbolisch für den Übergang von einer authentischen Natürlichkeit zu einem monochromen Minimalismus, der jedoch Hightex vom Feinsten in sich birgt. Natur und Technik vereinen sich auf eine neue, hoch effiziente, aber ästhetische Art und Weise. Federleichte Synthetics sind voll funktionsfähig und mit einem perfekten Feuchtigkeitsmanagement ausgestattet, aber schillern trotzdem in glamourösem Gold oder kaltem Platin. Auch bei den Zutaten ist neben ruhiger Eleganz wieder Platz für schrille Aufmüpfigkeit in kräftigen Farben. Plastik ist wieder chic, Natürlichkeit nicht wegzudenken.

Angesichts positiver Konjunkturprognosen geht die munich fabric start Veranstaltungen GmbH von einem guten Saisonstart aus, der in der Branche die Zuversicht auf eine Stabilisierung des Aufschwungs und steigende Umsätze schürt.

Trend Rallye:

bio-logic ist das Leitthema der munich fabric start zum Sommer 2008. Es ist ein Miteinander von klarem Minimalismus und einer neuen Sucht nach berauschenden Farben. bio-logic ist die Klammer, die Colour- und Trendforen sowie die diversen Publikationen der Messe. Darunter die Farbkarte, der Katalog und das mfs Fabric Magazine, das zur letzten Saison lanciert worden ist. Mit bio-logic signalisiert die Messe nicht nur das neue Wertegefühl, das sich in der Mode breit macht, sondern auch den verstärkten Einfluss von Technik auf unseren Lebensstil. Entwickelt vom Deutsches Mode-Institut DMI und umgesetzt von der Agentur Event in Style führen vier Farbwelten durch die Saison: Absolute, Energetic, Impulse und Radiance. Für die Stoffe wurden sechs Themen entwickelt: Pureness, Reflection, Move!, Rhythmic, Organic und Polaroid. Detaillierte Informationen finden sich immer auch im Internet unter www.munichfabricstart.com.

Colour Forum

In der Halle 2 macht das Colour Forum die neuen Farbwelten erlebbar. Absolute steht für Minimalismus und klare Modernität. Energetic für Frische und Sportlichkeit. Impulse spielt mit Dunkelfarben und Radiance vermittelt mit seinen Rottönen die pure Lebensfreude.

Trend Areas

In den Eingangsbereichen der Hallen 2,3 und 4 sind die Stoff-Highlights der neuen Saison thematisch aufbereitet und inszeniert. Darüber hinaus visualisieren erste Trend-Outfits der Münchener amd Akademie Mode & Design die Stoffthemen und liefern erste Mode- und Stylingideen.

Ein kurzer Blick auf die sechs Stoffthemen: Pureness zeigt minimalistisch, perfekte Stoffe. Reflection greift das Matt/Glanz-Spiel der Wasseroberfläche auf. Move! steht für Performance und Hightech im Technopop-Stil. Couture-Allüre vermittelt Rhythmic, während Organic die Naturtendenzen der Mode abdeckt. Polaroid schließlich steht für eine überbordende Lebensfreude mit Hang zum 1970er-Jahre-Kitsch.

Sample Areas

Die Sample Areas sind im Foyer verteilt und präsentieren die Stoffe nach Produktgruppen sortiert. So sollen sie dem Besucher einen schnellen produktspezifischen Überblick ermöglichen und gleichzeitig das Ausstellerfeld in den einzelnen Produktbereichen transparenter machen.

Additional Samples

In Form von Mustercollagen wird exemplarisch das Angebot der Zutaten präsentiert. Wo? Im Foyer vor der Halle 1 und im Eingangsbereich der Halle 1.

blue zone Samples

In gewohnter Manier präsentiert auch die blue zone Aktuelles und Trendweisendes. Die Denimthemen sind sowohl in der blue zone selbst, also in der Zenith Halle, inszeniert. Ebenso im Foyer der Halle 3 im M,O,C,.

Asia Samples

Auch der asia salon zeigt konzentriert und übersichtlich seine Trendartikel und zwar direkt im Ausstellungsbereich: im Atrium über der Halle 4.
Full Service

Infotainment rund um die Branche: mfs Fabric Magazine und Daily News

Das kostenlose mfs Fabric Magazine und die von Mittwoch bis Freitag erscheinenden Daily News informieren wieder umfassend und unterhaltsam über News, Facts und Befindlichkeiten der Branche und des Messegeschehens. Sie liegen in den Cafés, am Check-in-Counter und auch im Colour Forum aus. Damit sind Sie wieder mitten drin im Geschehen, können hinter die Kulissen schauen und erfahren mehr über die Firmen und den Markt. Diesmal beweist das mfs Fabric Magazine, dass der Vertreter-Job heute in einer völlig neuen Dimension abläuft. Mit der reinen Verkaufstätigkeit von vor 10 Jahren, die immer noch zäh am Image klebt, hat die heutige Tätigkeit nichts mehr zu tun. Auch internationale Firmen müssen sich sich umstellen. Plötzlich sind nicht mehr nur Strategien, sondern auch ethische Leitlinien ein Teil des Unternehmenskonzepts, wie das Beispiel des amerikanischen Konzerns Avery Dennison zeigt.

Free Lunch

Der beliebte Mittagstreff ist auch diesmal wieder im Asia Salon im Atrium über der Halle 4 zu finden. Darüber hinaus gibt es mit der Gold Card auch den Zugang zum Buffet der Fabric Lounge über der Halle 3.

Fabric Club Lounge

Pausieren ohne Stress, aber mit Stil. Mit der goldenen Eintrittskarte ist der Zugang zum Club im zweiten Obergeschoss über der Halle 3 des M,O,C,s gesichert. 130 Euro kostet die Club Card im Vorverkauf, 150 Euro während der Messetage. Dafür gibt es ganztägig Verpflegung und Getränke, einen freien Fax- und Internet-Service sowie einen kostenlosen Parkplatz.

Coffee for free

Egal ob im M,O,C, in den Hallen 2, 3, 4 und den Atrien über den Hallen 3 und 4 oder ein paar Schritte weiter in der Zenith Halle: Espresso, Capuccino und Latte Macchiato werden in den diversen Cafés kostenlos angeboten. Die Cafés haben sich zu beliebten Treffs entwickelt, wo relaxed, diskutiert oder der Smalltalk gepflegt wird.

Shuttle-Service Idea Prisco

Die Stoffmesse in der Innenstadt, Prinzregentenplatz 23, ist durch einen permanenten Shuttle-Service mit der munich fabric start verbunden. Der Service verbindet die Veranstaltungsorte am 07.02.2007 und am 08.02.2007 jeweils zwischen 9.00 Uhr und 18.30 Uhr.

VIP Shuttle-Service

Vom Flughafen zur Messe ist ein Shuttle-Bus im Einsatz. Sollten Sie darüber hinaus einen Wagen benötigen, steht die VIP-Limousine bereit. Bitte melden Sie sich dazu im Messebüro B 009 im Foyer.

Rikscha-Service

Die charmanten Herren und Damen vom Rikscha-Service pendeln wieder zwischen der Zenith Halle und dem M,O,C,.

Messe-Büro

Die zentrale Anlaufstelle für Presseinformationen oder andere Informationen ist das Messebüro R B 009 im Foyer zwischen Halle 1 und Halle 2. Für Interviews stehen die Fabric Club Lounge im 2. Obergeschoss über der Halle 3 des M,O,C,s oder die diversen Cafés zur Verfügung.

Fotomaterial

Aktuelle Fotos zur 22. munich fabric start gibt es unter www.munichfabricstart.com. Hier finden Sie auch tagesaktuelle Kurznachrichten zum Messetag. Zur Pressekonferenz erhalten Sie Fotomaterial aus den Hallen und von den Trend Areas in Form einer CD-Rom.

Die nächste munich fabric start – pre collections: 4-6 September 2007.
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer