Freitag, 09. Dezember 2016


Caritas international und Care-Energy vereinbaren Zusammenarbeit bei Hilfsprojekt in Nepal

(lifePR) (Hamburg, ) Caritas international, das weltweit tätige Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, und der Hamburger Energiedienstleister Care-Energy haben eine Zusammenarbeit bei einem Hilfsprojekt von Care-Energy in Nepal vereinbart. Care-Energy wird 100 Systeme "Care-Island", bestehend aus mobilen Photovoltaikmodulen und mobilen Speichereinheiten, nach Nepal spenden und vor Ort durch ein Team von Care-Energy unter Leitung des Inhabers und CEO Martin Richard Kristek bei verschiedenen Hilfsprojekten der Caritas und der nepalesischen Regierung aufbauen. Caritas international unterstützt die Hilfsaktion mit Organisation, Expertise und Logistik vor Ort. Die Systeme verbleiben dauerhaft bei den nepalesischen Hilfsprojekten wie Krankenstationen, Schulen, Kindergärten und Verwaltung. Alle Kosten des Projekts, von der Spende der Systeme über Transport bis hin zu Steuern und Zöllen trägt Care-Energy.

Dr. Oliver Müller; Leiter Caritas international: "Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit Care-Energy dieses innovative Nothilfeprojekt umsetzen können. Gemeinsam können wir die Stromversorgung von sozialen Einrichtungen im Katastrophengebiet realisieren. Dank der Expertise von Care-Energy wird nachhaltiger Wiederaufbau möglich."

Martin Richard Kristek, CEO und Inhaber der Care-Energy Gruppe: "Neben der engen Kooperation mit der nepalesischen Regierung war es für uns sehr wichtig, einen starken und erfahrenen Partner wie die Caritas für eine Zusammenarbeit zu gewinnen. Die Caritas hilft bereits seit Monaten erfolgreich in den Erdbebengebieten und verfügt

über eine gute Infrastruktur vor Ort. Sie kennt die Projekte, bei denen Care-Energy "Helping Hands" in Nepal erfolgreich helfen kann und berät unser Team vor Ort. Wir freuen uns sehr über diese Kooperation, die unsere Möglichkeiten den Menschen in Nepal zu helfen, weiter verbessert."
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer