Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 154456

Modelltraktor MICHELIN BIBTRAC in der Beratung

(lifePR) (Karlsruhe, ) Er ist klein, er ist handlich, lässt Jungenherzen höherschlagen und sieht aus, als käme er von der Designhochschule. Die Rede ist vom MICHELIN BIBTRAC, einem neu entwickelten Schulungstraktor in Trolleygröße. Der maßstabsgetreue Traktornachbau wurde von Michelin Ingenieuren entwickelt.

Nur wenige Händler verfügen über die ausgedehnten Flächen, die für Praxis-Schulungen erforderlich sind. Damit sie ihren Kunden dennoch komplexe Probleme und Fragen rund um Schlepper, Radaufhängung, Schlepperreifen und Belastung jederzeit anschaulich erklären können, wurde der MICHELIN BIBTRAC entwickelt.

Landwirtschaftsreifen sind Hightech-Produkte. Ihr richtiger Einsatz, das Zusammenspiel zwischen Rad, Reifen, Traktor und Anbaugerät, hat direkten Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit eines Betriebes. Ob Aufsattelpflug oder Frontlader - die meisten Landwirte wissen, dass die effektive Achsbelastung ihrer Traktoren nicht nur vom Eigengewicht der Maschine abhängt. Welchen Einfluss hat das Gewicht der Anbaugeräte, welche Rolle spielen Überhang und Gewichtsverlagerung und wie wirkt sich eine Zusatzballastierung aus?

Der BIBTRAC trägt dazu bei, diese Fragen anschaulich zu beantworten. Seine verstellbaren Gewichte helfen, verschiedene Arbeitssituationen nachzustellen. Eine digitale Waage zeigt die wechselnden Achslasten und rechnet sie auf reelle Lasten hoch. Der korrekte Luftdruck lässt sich anschließend in der MICHELIN Betriebsanleitung für Landwirtschaftsreifen ermitteln.

Auch der Zusammenhang zwischen Spureinstellung und Voreilung kann dank des MICHELIN BIBTRAC mit verschiedenen Gummiringen simuliert werden: Die Ringe entsprechen den Abrollumfängen unterschiedlicher Reifengrößen. Zur Simulation der Fahrbahn dienen zwei lose, bündig aneinandergelegte Papierblätter, die bei der Überfahrt entweder an Ort und Stelle verbleiben, sich übereinanderschieben oder auseinandergezogen werden. Gebräuchliche Formulierungen wie "die Vorderachse kratzt" oder die "Hinterachse schiebt" werden so anschaulich demonstriert.

Gute und fachkundige Beratung hilft bei der ökonomischen und nachhaltigen Bewirtschaftung eines Betriebes. Die MICHELIN Exelagri Fachbetriebe leisten in diesem Bereich täglich hervorragende Arbeit. Der neue Modellschlepper wurde entwickelt, um Beratungen anschaulicher zu machen und komplexe Zusammenhänge zu erklären.
Diese Pressemitteilung posten:

Michelin Reiseverlag - Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

Michelin ist einer der größten Reifenhersteller der Welt. Das 1891 von den Brüdern André und Edouard Michelin gegründete Unternehmen erwirtschaftete 2009 mit rund 103.000 Beschäftigten einen Umsatz von 14,807 Milliarden Euro und hat weltweit einen Marktanteil von 17,2 Prozent. In 68 Werken in 19 Ländern rund um den Globus entstehen jährlich etwa 150 Millionen Reifen. Darüber hinaus entwickelt und produziert Michelin als Zulieferer namhafter Automobilhersteller Systemkomponenten im Bereich Fahrwerke sowie Reifendruck-Kontrollsysteme. Das Portfolio des nach wie vor weitgehend in Familienbesitz befindlichen Konzerns umfasst insgesamt etwa 21.000 Produkte und Services, die der Mobilität und Sicherheit dienen. Dazu zählen auch Online-Routenplaner sowie die berühmten Reiseführer und Straßenkarten. Die MICHELIN Lifestyle Kollektion ergänzt das umfangreiche Portfolio um nützliche und ansprechende Accessoires rund um die Mobilität.

In Deutschland ist Michelin bereits seit über 100 Jahren vertreten. Heute sind die Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA mit einer Jahresproduktion von 17,3 Millionen Reifen und insgesamt rund 7.850 Arbeitsplätzen einer der größten Reifenhersteller in Deutschland. An den Standorten Karlsruhe, Bad Kreuznach, Homburg, Bamberg und Trier sind etwa 4.850 Mitarbeiter in der Produktion, dem Vertrieb und der Logistik beschäftigt. Dazu kommen rund 3.000 Mitarbeiter bei Tochterunternehmen, wie beispielsweise dem Reifen-Räder-Spezialisten EUROMASTER und dem Runderneuerungsbetrieb LAURENT REIFEN GmbH.

Wegbeschreibung

Über die A 5, Abfahrt "Karlsruhe-Mitte". Folgen Sie der B 10, die als Südtangente um den Karlsruher Stadtkern herumführt. Auf der B 10 passieren Sie zwei Unterführungen. Etwa 2,7 Kilometer nach der zweiten, längeren Unterführung nehmen Sie die Ausfahrt B 36 Rastatt/Daxlanden. Halten Sie sich ganz links und biegen Sie an der Ampel links auf die B 36 ab. Sie überqueren eine Brücke und nach etwa 600 Metern liegt auf der rechten Seite die Werkspforte der Michelin Reifenwerke KGaA.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer