Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 154776

MICHELIN-Führer Frankreich erscheint in der 100. Auflage

Vom Ratgeber für Autofahrer zum führenden Hotel- und Gastroführer

(lifePR) (Karlsruhe, ) Die 100. Auflage des MICHELIN-Führers Frankreich kommt am 5. März als Sonderedition zum Preis von 29,95 Euro in den deutschen Handel. Auf knapp 2.000 Seiten finden sich über 8.000 Hotel- und Restaurant-Adressen in allen Komfort- und Preis-kategorien. Das Spektrum reicht von der Familienpension bis zur Luxusherberge sowie vom einfachen Landgasthof bis zum 3-Sterne-Tempel. Das im August 1900 anlässlich der Weltaus-stellung in Paris erstmals erschienene Handbuch für Auto-mobilisten gilt als der bekannteste und renommierteste Hotel- und Gastronomieführer weltweit. Sein Markenzeichen ist bis heute der rote Einband, der im Nachbarland auch seinen Zweitnamen prägte: Guide Rouge.

Im Jahr 1900 sind auf Frankreichs Straßen knapp 3.000 Kraftfahr-zeuge unterwegs. Um die Ausbreitung des Kraftfahrzeugs zu fördern und dem Reifenmarkt Impulse zu geben, beschließen die Gebrüder André und Edouard Michelin, einen Ratgeber herauszu-bringen, der den Autofahrern das Reisen erleichtert. Die Erstauflage des kostenlos verteilten "Guide" umfasst zahlreiche Tipps zum Umgang mit Fahrzeug und Reifen. Ab 1910 erleichtern zusätzlich Straßenkarten die Orientierung.

Michelin Sterne für ausgezeichnete Küchenleistungen

1920 wird die "rote Bibel" kostenpflichtig und zum Preis von sieben Francs in Umlauf gebracht. Ein Jahr später enthält der MICHELIN-Führer erstmals eine eigene Klassifizierung für Restaurants - und ein Verzeichnis von Pariser Hotels. 1923 kommen Hotel- und Restaurantempfehlungen hinzu. Drei Jahre später erhalten Spitzenköche ihren ersten Stern. Ab 1931 werden herausragende Küchenleistungen dann mit weiteren Sternen belohnt. Rekordhalter ist bis heute das Restaurant von Paul Bocuse in Collonges-au-Mont-d'Or bei Lyon, das seit 1965 jedes Jahr mit drei Michelin Sternen ausgezeichnet wird.

1936 legt Michelin die bis heute gültige Definition für seine Sterne fest: "Eine sehr gute Küche: verdient besondere Beachtung" (ein Stern), "Eine hervorragende Küche: verdient einen Umweg" (zwei Sterne) und "Eine der besten Küchen: ist eine Reise wert" (drei Sterne). Der Michelin "Bib Gourmand" weist seit 1997 auf Restaurants hin, die sich durch eine sorgfältige Küchenleistung zu günstigen Preisen auszeichnen. 2003 führt Michelin mit dem "Bib Hotel" eine zusätzliche Auszeichnung ein. Dieser kennzeichnet gastfreundliche Hotels mit moderaten Preisen.

Die Jubiläumsausgabe des MICHELIN-Führers Frankreich erscheint am 5. März 2009 in französischer Sprache - und ist zusätzlich in Verbindung mit einem Sonderdruck der weltweiten 3-Sterne-Häuser als "Guide Michelin France 2009 collector" zum Preis von 34,50 Euro erhältlich. Am 6. April kommt darüber hinaus die englische Fassung heraus. In den führenden französischen Buchhandlungen und im Internet unter www.guide-michelin-centieme.com sind ab dem 5. März zudem 100 außergewöhnliche Titelentwürfe für den aktuellen Guide zu besichtigen: Renommierte Künstler und ausgewählte Kunststudenten gestalteten die Originale eigens zum Jubiläum im Auftrag von Michelin.
Diese Pressemitteilung posten:

Michelin Reiseverlag - Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

Vor 100 Jahren erschien die erste Ausgabe des MICHELIN-Führers Deutschland, damals noch zusammen mit den Reisetipps für die Schweiz. Heute umfasst der renommierte Hotel- und Gastronomieführer 26 Bände, die insgesamt 23 Länder und Metropolen abdecken. Der französische "Guide Vert" wird im Lauf des Jahres 2010 aus insgesamt 129 Bänden bestehen. Damit deckt der Grüne Reiseführer in seiner Heimat annähernd 40 Länder rund um den Globus ab.

Reiseliteratur von Michelin hat eine lange Tradition: 1908 gründete André Michelin sein Pariser "Routenplanungsbüro" und machte das automobile Reisen in Frankreich sicherer und komfortabler. Bereits 1910, kurz nachdem man in Frankreich beschlossen hatte, Straßen zu nummerieren, brachte Michelin die erste Straßenkarte heraus. Seit mehr als 100 Jahren trägt das Unternehmen nicht nur mit Reifen aktiv zur Mobilität der Menschen bei: Der Name Michelin steht synonym für Straßenkarten und Reiseführer, die nicht nur besonders informativ, sondern auch sehr leicht zu handhaben sind. Seit den Pioniertagen der französischen Automobilität hat sich Michelin zu einer europäischen Marke für Reiseliteratur entwickelt.

Michelin ist einer der größten Reifenhersteller der Welt. Das 1891 von den Brüdern André und Edouard Michelin gegründete Unternehmen erwirtschaftete 2009 mit rund 103.000 Beschäftigten einen Umsatz von 14,807 Milliarden Euro und hat weltweit einen Marktanteil von 17,2 Prozent. In 68 Werken in 19 Ländern rund um den Globus entstehen jährlich etwa 150 Millionen Reifen. Darüber hinaus entwickelt und produziert Michelin als Zulieferer namhafter Automobilhersteller Systemkomponenten im Bereich Fahrwerke sowie Reifendruck-Kontrollsysteme. Das Portfolio des nach wie vor weitgehend in Familienbesitz befindlichen Konzerns umfasst insgesamt etwa 21.000 Produkte und Services, die der Mobilität und Sicherheit dienen. Dazu zählen auch Online-Routenplaner sowie die berühmten Reiseführer und Straßenkarten. Die MICHELIN Lifestyle Kollektion ergänzt das umfangreiche Portfolio um nützliche und ansprechende Accessoires rund um die Mobilität.

Wegbeschreibung

Über die A 5, Abfahrt "Karlsruhe-Mitte". Folgen Sie der B 10, die als Südtangente um den Karlsruher Stadtkern herumführt. Auf der B 10 passieren Sie zwei Unterführungen. Etwa 2,7 Kilometer nach der zweiten, längeren Unterführung nehmen Sie die Ausfahrt B 36 Rastatt/Daxlanden. Halten Sie sich ganz links und biegen Sie an der Ampel links auf die B 36 ab. Sie überqueren eine Brücke und nach etwa 600 Metern liegt auf der rechten Seite die Werkspforte der Michelin Reifenwerke KGaA.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer