Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 343332

mhplus unterstützt Aktionsbündnis gegen Darmkrebs

Zusätzliche Vorsorgeangebote verbessern Heilungschancen

(lifePR) (Ludwigsburg, ) Rund 70.000 Menschen erkranken jährlich an Darmkrebs - Tendenz steigend. Gleichzeitig wird die wichtigste Vorsorgeuntersuchung - die Darmspiegelung - lediglich von 3 Prozent der gesetzlich Versicherten in Anspruch genommen. Mit einem bundesweit einmaligen "Aktionsbündnis gegen Darmkrebs" will die mhplus zusammen mit weiteren Betriebskrankenkassen die Zahl der Krebsneuerkrankungen senken. Das Aktionsbündnis steht unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministers Daniel Bahr.

Ziel des Aktionsbündnisses ist es, die Vorsorgeangebote zu verbessern und die Bereitschaft der Versicherten zur Teilnahme an der Darmkrebsuntersuchung zu erhöhen. Versicherte zwischen 50 und 54 Jahren profitieren von der Möglichkeit, an einem neuen Vorsorgetest teilzunehmen. Die Nachweisquote ist bei diesem sogenannten immunologischen Test mit 90 Prozent mehr als doppelt so hoch wie beim herkömmlichen Stuhltest. Weiterhin werden in einem bundesweit erstmaligen Verfahren Versicherte, die im Zeitraum vom 01.07.2012 bis zum 30.06.2012 ihren 55. Geburtstag feiern, schriftlich zur Darmspiegelung eingeladen. Können sich diese Versicherten nicht zur Darmspiegelung entscheiden, haben auch sie die Möglichkeit, an dem immunologischen Test teilzunehmen. Der immunologische Test entspricht den Empfehlungen der Europäischen Union und den aktuellen Leitlinien des Berufsverbandes niedergelassener Gastroenterologen Deutschlands e. V. (bng) und soll demnächst Standard werden.

Die mhplus sowie die weiteren teilnehmenden Betriebskrankenkassen nehmen mit diesen Angeboten eine Vorreiterrolle ein. Die Effektivität dieses Projekts wird wissenschaftlich vom Universitätsklinikum Essen begleitet.

Weitere Informationen zum Aktionsbündnis gegen Darmkrebs unter: http://www.bkk-gegen-darmkrebs.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

mhplus BKK

Die mhplus Krankenkasse (www.mhplus.de) mit Sitz in Ludwigsburg ist offen für alle gesetzlich Krankenversicherten. Rund 1.000 Mitarbeiter betreuen an über 30 Standorten bundesweit rund 570.000 Versicherte. Unabhängige Tests belegen hohe Servicestandards und umfangreiche Mehrleistungen. In Fragen privater Zusatzversicherungen kooperiert die mhplus eng mit der Süddeutschen Krankenversicherung (SDK). Der allgemeine Beitragssatz beträgt 15,5 Prozent. Dies entspricht dem seit 1. Januar 2011 geltenden Einheitsbeitragssatz aller gesetzlichen Krankenkassen. Es werden keine Zusatzbeiträge erhoben.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer