Mittwoch, 28. September 2016


  • Pressemitteilung BoxID 539855

Expertenchat: Gegen den Schmerz trainieren

(lifePR) (Ludwigsburg, ) Für einige Menschen ist Schmerz mit muskulärer Ursache ein alltäglicher Begleiter. Er kann die Lebensqualität erheblich vermindern und dazu führen, dass sich die Betroffenen noch weniger bewegen. Doch das Schonen bei Bewegungsschmerz kann, statt zu helfen, unter Umständen das genaue Gegenteil bewirken. Abhilfe kann vielmehr ein gezieltes Training schaffen. Doch dabei gibt es viel zu beachten, um weitere Schäden auszuschließen und nachhaltige Erfolge zu erzielen. Welche Arten von Schmerzen können mit Training bekämpft werden? Wie kann der Einzelne mit Training Bewegungsschmerzen vorbeugen? Welche Folgen kann anhaltendes Schonverhalten zur Schmerzvermeidung haben? Auf diese und weitere Fragen gibt es Antworten in einem Expertenchat, den die mhplus Krankenkasse gemeinsam mit dem Beratungsportal "Gesundheit online" am Montag, den 11. Mai anbietet. Hier beantwortet die Physiotherapeutin Laura Liebau von 20 bis 21:30 Uhr Fragen rund um das Thema Training gegen den Schmerz. Wer den Rat der Expertin einholen möchte, gelangt zum Chat unter http://mhplus.portal-gesundheitonline.de/....

Die Expertin: Laura Liebau hat in den Niederlanden ein Studium der Physiotherapie absolviert. Heute arbeitet sie an der Uniklinik Mainz. Dort widmet sie sich der Intensivmedizin und gibt Kurse in der Fußgesundheit und Arbeitsplatzergonomie. Liebau ist Inhaberin diverser Zertifikate in den Bereichen Reflektorische Atemtherapie, Rückenschule und Medizinische Trainingstherapie.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über mhplus BKK

Die mhplus Krankenkasse (www.mhplus.de) ist offen für alle gesetzlich Krankenversicherten. Rund 1.000 Mitarbeiter betreuen an 28 Standorten bundesweit mehr als 550.000 Versicherte. Unabhängige Tests belegen umfangreiche Mehrleistungen und hohe Servicestandards. Mit ihrem Versorgungsprogramm unterstreicht die mhplus ihren Anspruch, Patienten mit chronischen Krankheiten kompetent zu unterstützen. In Fragen privater Zusatzversicherungen kooperiert die mhplus eng mit der Süddeutschen Krankenversicherung (SDK).

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer