Sonntag, 04. Dezember 2016


Helden gesucht! Ein tierisches Ehrenamt im SEA LIFE Hannover

Am 05. Juni ist der Tag der Umwelt / Ein internationaler Gedenktag, der das Bewusstsein dafür stärken soll, dass es vor allem der Mensch selbst ist, der die Vielfalt und Stabilität der Umwelt bedroht

(lifePR) (Hamburg, ) Auch das SEA LIFE Hannover setzt sich seit vielen Jahren für den Umweltschutz ein, um auf die Problematik von Abfällen aufmerksam zu machen und die Gewässer von einem Teil ihrer Müllbelastung zu befreien. Jetzt suchen die Botschafter der Unterwasserwelt Unterstützung: Eine Gruppe "Junger Umweltschützer" soll als Expertenteam ins Leben gerufen werden, um sich durch besondere Projekte für den Erhalt des Lebensraums 'Wasser' einzusetzen und dem SEA LIFE Hannover bei dieser wichtigen Arbeit zu helfen.

Fischbestände dokumentieren, Futter zubereiten, Wasserproben nehmen, einen Videoblog führen oder einfach Müll sammeln. Es gibt viele spannende und vor allem wichtige Aufgaben, die die "Jungen Umweltschützer" innerhalb der Aquarien aber auch im Rahmen der lokalen Naturschutzprojekte erledigen können, um einen Beitrag zum Naturschutz zu leisten, jede Menge Spaß zu haben und als "rechte Hände" unserer Aquaristen SEA LIFE zu unterstützen. Als Startschuss für die Bewerbungsphase wählte das SEA LIFE Hannover bewusst den Tag der Umwelt am 5. Juni, der seinen Ursprung durch die Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt am 5. Juni 1972 in Stockholm hat. Die Vereinten Nationen und vier Jahre später auch die Bundesrepublik Deutschland erklärten daraufhin den 5. Juni zum jährlichen "Tag der Umwelt".

Das SEA LIFE Hannover ruft in diesem Zusammenhang am 14. Juli zu einem "Clean up Day" für Schüler unter dem Motto "Alles klar?!" auf. Die Aktion wird am Leinewehr Herrenhausen (Bereich an der Wasserkunst) stattfinden und gleichzeitig viele Informationen zu Flora und Fauna der Leine vermitteln, denn genau hier werden im Herbst erneut mit dem Leine Lachs e.V. junge Lachse ausgewildert. Die Schüler erfahren, warum Gewässerschutz so wichtig ist und warum Müll nicht in das Wasser, sondern in den Papierkorb gehört. Bei dem aktiven Sammeln können Schülerinnen und Schüler die unterschiedlichen Lebensräume erkunden und das Lernen in der Natur erleben. Anmelden können sich Schulklassen unter hannover@sealife.de.

Für dieses Vorhaben und viele andere spannenden Aufgaben im Großaquarium sucht das SEA LIFE Hannover jetzt Unterstützung. Schon die Jüngsten sollten laut General Managerin Miriam Wolframm an das Thema Naturschutz herangeführt werden, um beispielsweise Gefahren für Gewässer und deren Bewohner zu vermeiden. "Wir wollen nicht nur bei unseren Besuchern auf spielerische und unterhaltsame Weise Begeisterung für die Lebewesen aller Gewässer wecken, sondern suchen jetzt auch eine Gruppe "Junger Umweltschützer", die uns für die nächsten zwölf Monate aktiv bei unserer Funktion als Botschafter der Meere unterstützt", so Wolframm weiter.

Gesucht werden bis zu zehn vier- bis zwölfjährige Kinder und das Doppelte an strahlenden Augen und fleißigen Händen. Auf dem Programm der "Jungen Umweltschützer", das Spaß, Lernen und nützliches Engagement miteinander verbindet, steht unter anderem die Beobachtung von Meerestieren und das Führen von eigenen Tierblogs. Geplant sind Workshops mit dem biologischen Leiter und den Tierpflegern sowie Aktionen mit Verbänden oder Schulen und Einsätze bei regionalen Umweltschutzinitiativen. Die Kinder können aber auch eigenständig Projekte ins Leben rufen und bei der Informationsarbeit im SEA LIFE Hannover helfen. Eine Jahreskarte verschafft ihnen während der Öffnungszeiten Zutritt zum Großaquarium und nicht selten auch einen Blick hinter die Kulissen.

Eltern und Kinder können noch bis zum Ende der Sommerferien eine Bewerbung per E-Mail an hannover@sealife.de oder per Nachricht via www.facebook.com/... einreichen oder direkt an der Aquariumskasse abgeben. Ein paar Sätze, etwas Gebasteltes, ein gemaltes Bild, eine Collage, ein Video oder Foto sollten kurz erklären, warum der oder die Bewerber/in bei den "Jungen Umweltschützern" mitmachen möchte. Beispiele und weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie dem Projekt an sich gibt es auf www.sealife.de.

Infokasten:

Im SEA LIFE Hannover kostet der Eintritt 13,50 Euro pro Kind und 16,95 Euro pro Erwachsenen. Besucher, die ihre Tickets online buchen sparen außerdem mindestens 30 Prozent. Die Unterwasserwelt hat täglich ab 10.00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen sowie Details zu Preisen und Öffnungszeiten gibt es auf www.sealife.de oder auf facebook unter www.facebook.de/....
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Weltweit gibt es derzeit 45 SEA LIFE Aquarien, alleine in Deutschland finden sich acht Standorte in Timmendorfer Strand, Hannover, Speyer, Konstanz, Oberhausen, Königswinter, München und in der Hauptstadt Berlin. Jedes dieser Aquarien umfasst zwischen 30 und 50 liebevoll gestaltete Becken, die vom hüfthohen Rochenbecken bis zum säulenartigen Standaquarium mit Mikroskop-Effekt sehr unterschiedlich sind. Die Besucher erhalten abwechslungsreiche, spannende und auf diese Weise nie da gewesene Einblicke in die Welt unter Wasser. Das absolute Highlight dabei ist ein gläserner Tunnel mitten durch das größte Becken, auch Ozeanbecken genannt. Den Besuchern wird ein spektakuläres visuelles Erlebnis geboten: Sie bekommen einen Rundumblick auf Haie, Rochen und Meeresschildkröten. Die Ozeanbecken enthalten je SEA LIFE Aquarium bis zu 1,5 Millionen Liter tropisches Wasser. An Berührungsbecken erfahren kleine und große Entdecker, wie sich Seesterne und Anemonen anfühlen und Besucherbetreuer erklären ausführlich die Eigenheiten der kleinen Meeresbewohner und nehmen die Scheu vor den unbekannten Lebewesen. Neben den SEA LIFE Aquarien gehören auch andere bekannte Marken, wie LEGOLAND, Madame Tussauds, The London Eye, Dungeons, Heide Park Resort und viele mehr zur Familie der Merlin Entertainments Group. Als Europas größter Betreiber von Freizeitattraktionen belegt Merlin Entertainments weltweit Platz 2. Das Kerngeschäft der englischen Holding sind 105 In- und Outdoor-Attraktionen, 11 Hotels und 3 Feriendörfer. Ca. 25.000 Mitarbeiter sind in 23 Ländern in Europa, Asien, den USA und Australien im Einsatz, um den knapp 60 Millionen Besuchern einzigartige Erlebnisse zu bereiten.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer