Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 545073

Relaunch des Portals InVitro+Jobs: Starke Impulse zur Weiterentwicklung der tierversuchsfreien Forschung

(lifePR) (Aachen, ) Heute startet das in Deutschland einzigartige Wissenschaftsportal www.invitrojobs.com des Bundesverbandes Menschen für Tierrechte im neuen zeitgemäßen Design - und mit einem leicht veränderten Namen. Um herauszustellen, dass das zweisprachige Portal weit mehr ist als eine wissenschaftliche Jobbörse, heißt die Webseite nun "In Vitro + Jobs". Das Wissenschaftsportal dient dazu, wegweisende tierversuchsfreie Zukunftstechnologien voranzubringen und bietet umfassende Informationen über innovative Forschungsprojekte, wissenschaftliche Arbeitsgruppen, Stellenangebote, Infos zur Forschungsförderung sowie News rund um die Forschung ohne Tierversuche.

Wissenschaftsportal www.invitrojobs.com setzt neue Impulse für die tierversuchfreie Forschung, indem es Studierende an diesen wichtigen Forschungszweig heranführt, Wissenschaftler vernetzt und Synergien fördert. "Mit "InVitro+Jobs" haben wir eine starke Informationsplattform für die Weiterentwicklung der tierversuchsfreien Forschung geschaffen. Oft erreichen uns Anfragen von Studierenden, weil sie in ihrer Abschluss- oder Doktorarbeit mit human-spezifischen Methoden ohne den Einsatz von Tieren arbeiten wollen. Wir unterstützen sie bei der Stellensuche. So können die jungen Wissenschaftler ausreichend Expertise erwerben, um später selbst neue Verfahren zu entwickeln", so Dr. Christiane Hohensee, die wissenschaftliche Leiterin von "InVitro+Jobs".

Auf dem deutsch- und englischsprachig geführten Portal sind annähernd 240 internationale wissenschaftliche Arbeitsgruppen gelistet, 160 davon aus Deutschland. Viele der Wissenschaftler werden durch renommierte Förderprogramme unterstützt und wurden für ihre Forschungsarbeiten ausgezeichnet. Das Portal informiert bereits seit 2009 rund um die Forschung ohne Tierversuche. Der Titel der Plattform bezieht sich auf sogenannte in vitro-Verfahren (lat. in vitro = im Glas) stellvertretend für alle tierversuchsfreien Verfahren, die besonders häufig zum Ersatz von Tierversuchen führen.

Die Fachreferentin Dr. Christiane Hohensee steht für persönliche Beratungsgespräche und für Vorträge an Universitäten oder Konferenzen zur Verfügung.

Hier kommen Sie zur neuen Seite: www.invitrojobs.de

Kontakt: Dr. Christiane Hohensee, Projekt InvitroJobs, Mobil: 0151/58418340, hohensee@invitrojobs.com
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Menschen für Tierrechte Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.

Der Bundesverband Menschen für Tierrechte setzt sich auf rechtlicher, politischer und gesellschaftlicher Ebene für die Anerkennung und Umsetzung elementarer Tierrechte ein. Als Dachverband sind ihm etwa 100 Vereine sowie persönliche Fördermitglieder angeschlossen. Seit seiner Gründung ist er als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer