Donnerstag, 24. April 2014


  • Pressemitteilung BoxID 274033

Neu ab 2012: Unabhängige Fachzeitschrift WELT DER KRANKENVERSICHERUNG

Medium für interdisziplinäre Dialogkultur für GKV und PKV und deren Partner

(lifePR) (Heidelberg, ) Im Januar 2012 geht mit der Fachzeitschrift WELT DER KRANKENVERSICHERUNG ein neues unabhängiges Informationsmedium des medhochzwei Verlages an den Start: Zehnmal jährlich wird die Zeitschrift die Themen- und Partnerwelt der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung aufgreifen und mit hohem Nutzen für ihre Leserschaft aufbereiten.

Herausgeber des neuen Mediums ist Rolf Stuppardt, langjähriger Vorstandsvorsitzender des IKK Bundesverbandes, ehemaliges Mitglied zahlreicher Gremien im Gesundheitswesen sowie bisheriger Herausgeber der Fachzeitschrift "Die Krankenversicherung".

"Ich bin davon überzeugt, dass es unter den gegebenen Rahmenbedingungen mit Blick auf die zukünftige Themenwelt der Krankenversicherung in Deutschland einer unabhängigen Plattform bedarf, die aus den unterschiedlichen Blickwinkeln der Beteiligten einen praxisorientierten Diskurs, der auf Verständigung gerichtet ist, sicherstellt", erläutert Stuppardt Ziel und Anspruch der neuen Fachzeitschrift. "Mit der Zeitschrift WELT DER KRANKENVERSICHERUNG soll eine kommunikative Brückenfunktion zwischen Leistungs- und Kostenträgern, Wissenschaft, Politik und Industrie ausgestaltet werden."

Die inhaltliche Ausrichtung der neuen Zeitschrift wird aktiv von einem namhaften Beirat mit Repräsentanten aus den genannten Bereichen unterstützt. (Georg Baum, Dr. Rainer Daubenbüchel, Prof. Dr. Dr. Alexander P.F. Ehlers, Ulf Fink, Dr. Rainer Hess, Dr. Volker Leienbach, Claus Moldenhauer, Dr. Frank Ulrich Montgomery, Dr. Robert Paquet, Dr. Uwe K. Preusker, Prof. Dr. Herbert Rebscher, Joachim M. Schmitt, Rolf Stadié, Dr. Bernd Wegener, Prof. Dr. Eberhard Wille).

WELT DER KRANKENVERSICHERUNG wird 10-mal im Jahr mit zwei Doppelnummern erscheinen. Sie kann direkt über den Verlag (www.welt-der-krankenversicherung.de; info@medhochzwei-verlag.de) oder über den Buchhandel zum Jahresabopreis von 99,- Euro zzgl. Versandkosten bezogen werden.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer