Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63966

Mauritius führt die Sommerzeit ein

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und der Urlaubsinsel im Indischen Ozean liegt in europäischen Wintermonaten bei vier Stunden

(lifePR) (München, ) Ab dem 26. Oktober 2008 ticken die Uhren auf Mauritius anders. Grund dafür ist die erstmalige Einführung der Sommerzeit – diese gab es bislang noch nicht. Der offizielle Beschluss der Nationalversammlung bedeutet auch Veränderungen für deutsche Urlauber. Während im europäischen Sommer der Zeitunterschied mit zwei Stunden unverändert bleibt, wird sich im hiesigen Winter, der auf Mauritius wegen der entgegen gesetzten Jahreszeiten der Sommer ist, die Zeitdifferenz von drei auf vier Stunden vergrößern. Wenn es hierzulande 12 Uhr ist, zeigt die Uhr auf Mauritius dann 16 Uhr an.

Die neue Regelung führt zu verschiedenen Verbesserungen, die unter anderem zur Umweltfreundlichkeit Mauritius' beitragen sollen. Durch die längeren Tage wird vor allem in den Verbrauchs-Spitzenzeiten zwischen 18.30 Uhr und 20 Uhr Strom eingespart. Dadurch werden die Importe von Schweröl gesenkt, das man zur Erzeugung von Strom verwendet, und außerdem die Carbon-Emission reduziert.

Allgemeine Informationen über Mauritius unter www.my-mauritius.de. Für weitere Informationen können sich Endverbraucher und Reisebüros an folgende Adresse wenden:

Weitere Informationen und Bilder unter www.news-plus.net.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer