Dienstag, 21. Oktober 2014


  • Pressemitteilung BoxID 227638

LEARNTEC 2012: Beiträge willkommen

Call for Papers für Kongress ab sofort verfügbar

(lifePR) (Karlsruhe, ) .
- Vorschläge können bis zum 5. Juni 2011 eingereicht werden
- Kongressprogramm spannt Bogen zu neuen Aspekten der Bildungs- und Weiterbildungsbranche
- Kongress-Komitee gibt Update des Bildungs-Orakels im September 2011
- LEARNTEC-Workshop zum Thema "Bildung Global Denken" auf Fernausbildungskongress der Bundeswehr

Der Call for Papers für die 20. LEARNTEC - Internationale Leitmesse und Kongress für professionelle Bildung, Lernen und IT ist online. Ab sofort können Ideen zu Themen und Referenten für den LEARNTECKongress eingebracht werden. Eigene Vortragskonzepte können bis zum 5. Juni 2011 angemeldet oder ein Referent mit einem geeignet erscheinenden Thema vorgeschlagen werden. Aus allen Einreichungen werden nach strengen Exzellenzkriterien wesentliche Teile des LEARNTEC-Programms zusammengestellt. Diese neue Vorgehensweise hatte sich bereits beim LEARNTEC-Kongress 2011 bewährt.

"Wir freuen uns sehr auf zahlreiche qualitativ hochwertige Einreichungen für den Kongress, der ein wichtiges Herzstück der LEARNTEC darstellt", betont Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH, "wir wollen zeitaktuelle Themen und Trends der Bildungs- und Weiterbildungsbranche präsentieren, sodass die Kongressteilnehmer wertvolle Anregungen, Tipps und Informationen für ihre eigene Arbeit erhalten. Die LEARNTEC ist der führende und am breitesten aufgestellte Kongress zu den Themen des IT-gestützten Lernens. Durch unseren Call for Papers ist der Kongress hierbei besonders stark in der Branche verankert."

Anknüpfend an dem erfolgreichen neuen Kongresskonzept der LEARNTEC 2011 werden die thematischen Bereiche, denen die eingereichten Themenvorschläge dann zugeordnet werden, beibehalten. Erst nach der Auswahl der besten Referenten werden diese auf die methodischen Stränge Didactics, Technology, Management, Specials und Workshops verteilt. Diese Auswahl trifft eine fachkundige Jury aus den Einreichungen: "Mitglieder des Kongressbeirates bewerten die Abstracts und zwar kurz gesagt in den Dimensionen Praxisrelevanz, wissenschaftliche Exzellenz, Innovation und Erfahrung", erklärt Kongress-Komitee-Mitglied Professor Dr. Peter A. Henning das Auswahlverfahren. "Zu jedem Abstract hören wir somit mehrere fachlich fundierte Meinungen. Aus den besten Einreichungen stellen wir dann etwa 75 Prozent des Kongressprogramms zusammen und füllen die weiteren 25 Prozent mit eingeladenen Vorträgen nach eigener Recherche auf", so Henning weiter.

Hierbei soll insbesondere der Bogen zu neuen Aspekten der Bildungsund Weiterbildungsbranche gespannt werden, wie Kongress-Komitee- Mitglied Sünne Eichler ausführt: "Wir wollen den Kongressbesuchern Antworten auf ihre ganz praktischen Fragestellungen geben, aber sie inhaltlich auch zu Innovationen und Zukunftsthemen führen. Das hat sich bereits in diesem Jahr bewährt." Auf der diesjährigen LEARNTEC präsentierte Eichler ein Bildungs-Orakel mit Trends der E-Learning- Branche und es wird spannend sein zu erfahren, welche der zukunftsträchtigen Thesen und Trends sich bis zur LEARNTEC 2012 bewahrheitet haben werden.

Ein "Update" dieses Orakels wird das Kongress-Komitee aber traditionell etwa ein halbes Jahr nach seiner Vorstellung am 1. Februar 2011 präsentieren. Dies geschieht in diesem Jahr auf dem Fernausbildungskongress der Bundeswehr im September, wo Sünne Eichler und Professor Dr. Peter A. Henning einen speziellen LEARNTEC-Workshop zum Thema "Bildung Global Denken" veranstalten werden.

Interessierte können sich nun unter folgender URL am Call-for-Papers beteiligen:

https://www.learntec.de/...

Dort findet sich auch eine Themenübersicht sowie ein Fact-Sheet zum LEARNTEC Kongress 2012.

Mehr Informationen zur LEARNTEC finden Sie unter www.learntec.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer