Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 49805

Videos der Universal Music Group (UMG) ab sofort auf Last.fm verfügbar

(lifePR) (London, ) .
-Wegweisende Kooperation bringt der Last.fm Community tausende Videos von Künstlern wie Jay-Z, Nirvana und Amy Winehouse
-Weiterer Schritt für Last.fm, zentrale Anlaufstelle im Internet für Musikinhalte jeglicher Art zu werden

Last.fm (www.last.fm), die weltweit am schnellsten wachsende kostenlose Musik-Website, und die Universal Music Group, die weltweit größte Major-Plattenfirma, starten heute ihre viel versprechende Partnerschaft, die den kompletten UMG Musik-Video-Katalog für alle Last.fm Nutzer kostenlos als Stream verfügbar macht. Last.fm's erste Video-Partnerschaft dieses Ausmaßes bringt seiner Community tausende qualitativ hochwertiger Musik-Videos.

Von heute an können Last.fm-Nutzer in voller Länge tausende Musikvideos aus UMG's führenden Katalog an Chart-Spitzenreitern, wie z.B. Jay-Z, Nirvana, Amy Winehouse, The Killers, Duffy, Snow Patrol und Kanye West, anschauen. Die neuesten UMG Videos können unter http://www.last.fm/... angeschaut werden.

Diese Partnerschaft sorgt für einen enormen Zuwachs an Online-Video-Inhalten für Last.fm's Musik-Video-Angebot, das letztes Jahr ins Leben gerufen wurde. Zusätzlich wird die Scrobble-Technologie von Last.fm den Nutzern ermöglichen, individuell nach den persönlichen Video-Vorlieben neue Inhalte empfohlen zu bekommen.

Martin Stiksel, Last.fm Mitbegründer, dazu: "Diese stärker werdende Partnerschaft wird Last.fm auf eine neues Level heben. Wir wollen einen Video-Katalog anbieten, der sich nicht hinter unserem Musik-Katalog zu verstecken braucht. Ziel ist es, Last.fm zu dem einzigen Ort im Internet zu machen, den man für Musikinhalte jeglicher Art benötigt. Diese Kooperation kennzeichnet den ersten Schritt in diese Richtung. Universal hat eine der vielfältigsten und umfassendsten Musik-Video-Sammlungen der Welt. Mit der Bereitstellung dieser Inhalte kommen wir unserem Ziel, das interessanteste, personalisierte Video-Erlebnis für Musikfans weltweit anzubieten, bedeutend näher."

Rob Wells, Senior Vice President, Digital, von Universal Music Group International, fügt hinzu: "Unsere Partnerschaft mit Last.fm entwickelt sich stetig weiter. Die Einbindung der Universal Musik-Videos auf der Last.fm-Plattform ist eine großartige Entwicklung für Nutzer und Künstler gleichermaßen. Letztere profitieren vor allem von Einnahmen, die sie durch jedes Video, das über diesen Service abgespielt wird, generieren können. Video-Streaming-Dienste stellen eine immer wichtigere Umsatzquelle dar und wir freuen uns, einen neuen Partner dafür an Bord zu haben, der ebenfalls davon profitieren wird."

Die Universal-Inhalte sind werbefinanziert, genauso wie der wegweisende Free-On-Demand Service, den Last.fm im Januar dieses Jahres ins Leben gerufen hat. Teil des FOD-Angebotes ist es, dass Künstler, Labels und Copyright-Besitzer an den Werbeeinnahmen im Umfeld ihrer Inhalte beteiligt werden. Während des ersten Monats wird Last.fm diese Kooperation durch die exklusive Hervorhebung des Universal Video-Kataloges besonders kennzeichnen.

Über die Universal Music Group: Die Universal Music Group ist die weltweit größte Firma der Musikindustrie. Sie verfügt über 77 Dependancen in der ganzen Welt, die entweder direkt zur Universal Music Group zählen oder durch Lizenzen mit ihr verbunden sind. Teil des Unternehmens ist auch die Universal Music Publishing Group, einer der größten Musikverlage der Welt.

Zur Universal Music Group gehören die Labels Decca, Deutsche Grammophon, Disa, Emarcy, Fonovisa, Interscope Geffen A&M Records, Island Def Jam Music Group, Lost Highway Records, MCA Nashville, Mercury Nashville, Mercury Records, Philips, Polydor Records, Universal Motown Records Group, Universal Music Latino, Universal South Records und Verve Music Group sowie eine Vielzahl von Labels, die den lokalen Dependancen angeschlossen sind oder über sie vertrieben werden.

Die Universal Music Group verfügt über den wohl umfangreichsten Katalog der Musikbranche, der 100 Jahre der beliebtesten Künstlerinnen und Künstler und ihrer Aufnahmen umfasst. Der Katalog wird über zwei Bereiche vermarktet: die Universal Music Enterprises für die USA und Universal Music Strategic Marketing für Aktivitäten außerhalb der USA. Zur Universal Music Group gehören ferner eLabs, eine Technologie- und "Neue Medien"-Sparte, ihre Merchandising-Gesellschaft Bravado sowie Twenty-First Artists, ihren Full-Service-Management-Bereich.

Die Universal Music Group ist eine Tochtergesellschaft des internationalen Medien- und Kommunikationsunternehmens Vivendi.
Diese Pressemitteilung posten:

Last.fm Ltd.

Last.fm ist die weltweit größte, kostenlose Musik-Plattform im Internet und gehört zu der CBS Corporation. Dank der Partnerschaften mit EMI, Sony BMG, Universal Music Group, CD Baby, The Orchard und IODA sowie mit 150.000 Independent Künstlern und Labels kann Last.fm Musikfans Millionen von Songs aus jedem erdenklichen Genre als kostenlosten On-Demand-Stream anbieten - ohne sich anmelden oder eine Software herunterladen zu müssen. Zusätzlich zu der Möglichkeit kostenlosten Zugang zu den unterschiedlichsten Songs zu haben - ein Service, der Last.fm zu dem am schnellsten wachsenden, kostenlosen Musik-Netzwerk in den USA gemacht hat - können Musikfans ebenso ihre Musikpräferenzen teilen, indem sie ihre Musik- und Media-Player an die Last.fm Datenbank anbinden. Auf Grundlage des Musikgeschmacks kann Last.fm neue Songs, Künstler, Konzerte und sogar andere Nutzer empfehlen. Ebenso unterstützt Last.fm mit dem beispiellosen Tantiemen-Programm, "Artist Royalty Program", Künstler ohne Plattenvertrag und ermöglicht ihnen direkt über Last.fm Umsätze zu generieren, sobald einer ihrer Songs im Stream abgespielt wird.

Disclaimer