Sonntag, 04. Dezember 2016


Zeitschrift "Der Bürger im Staat" mit neuer Ausgabe

Alter(n)

(lifePR) (Stuttgart, ) Das Alter und das Altern als wichtige Themen in Gesellschaft und Politik - der "Bürger im Staat", der jetzt bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) vorliegt, präsentiert elf Beiträge dazu. Das einleitende Essay von Heribert Prantl, Süddeutsche Zeitung, stellt unter "Zeitenwende: Das Altern als Glücksfall für die Gesellschaft" Überlegungen zu einem Mentalitätswandel und Kursänderungen in der Politik vor. Eine sachliche Bestandsaufnahme zur Alterung der Bevölkerung zeigt nicht nur die vielfach diskutieren Belastungen, sondern auch Chancen auf, die damit verbunden sind. Ob Länder mit zunehmenden Anteilen an Senioren, darunter auch Deutschland, gar den Weg in eine "Gerontokratie" beschreiten, fragt ein anderer Beitrag. Den Aspekten Armut im Alter und Erwerbstätigkeit im Alter sind eigene Abhandlungen gewidmet, ebenso Fragen zu Wohn- und Lebensformen, zu Engagement und Gesundheit. Mit einem Plädoyer für "Sorgende Gemeinschaften" wird schließlich auch das aktuelle Thema Pflege diskutiert.

"Der Bürger im Staat" richtet sich an das Fachpublikum und ebenso an die interessierte Öffentlichkeit. Die Zeitschrift erscheint dreimal jährlich und bietet mit ihren Themenheften ausgewogene Bestandsaufnahmen zu aktuellen gesellschaftspolitischen Fragen.

Das Heft ist kostenlos und kann gegen Versandkostenberechnung im Webshop der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg bestellt werden: www.lpb-bw.de/shop. Dort kann es auch als PDF-Datei heruntergeladen werden.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer