Mittwoch, 23. April 2014


  • Pressemitteilung BoxID 12558

Jahresprogramm der Volkshochschule 2007/2008

Semesterauftakt am 31. August

(lifePR) (Potsdam, ) Heute informierten die Beigeordnete für Bildung, Kultur und Sport Gabriele Fischer und die Direktorin der Potsdamer Volkshochschule Roswitha Voigtländer über das neue Jahresprogramm der Volkshochschule „Albert Einstein“. Es ist in einer Auflage von 9.000 Exemplaren erschienen und enthält Angebote für den Zeitraum September 2007 bis August 2008. „Im Programm findet sich Bekanntes und Bewährtes, aber auch viele neue Themen sollen bei noch mehr Potsdamerinnen und Potsdamern das Interesse an der Weiterbildung wecken“, so Gabriele Fischer .

Das Programmheft gliedert sich in folgende Bereiche:

01. Grundwissen, Gesellschaft und Umwelt Grundbildung
Die Angebote in diesem Bereich werden aus dem Vorjahr fortgesetzt. Sie sind Ergebnis eines Projektes, das vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, der LASA sowie mit ESF-Mitteln gefördert wurde und wird. Die Module vermitteln Basiswissen im Lesen und Schreiben, Mathematik bis hin zu PC-Kenntnissen und Lerntechniken. Die Module werden dank der Förderung kostenfrei (Lesen – schreiben – miteinander reden) oder zu einem geringen Entgelt von 10,00 Euro angeboten. Für diese Themen braucht die Volkshochschule die Unterstützung von Multiplikatoren, die mögliche Interessenten ermutigen zum Lernen, zum ersten Schritt in die Volkshochschule.

Gesellschaft
Erneut werden vor allem aktuelle philosophische Fragen behandelt: Geschichte der abendländischen Staatsideen von Platon bis Nietzsche, Einführung in die griechische Philosophie sowie des deutschen Idealismus und des atheistischen Existentialismus. In der Reihe „Forum Ehrenamt“, die sich an ehrenamtlich engagierte BürgerInnen richtet, werden Probleme der deeskalierenden Gesprächsführung, von Öffentlichkeitsarbeit und Konfliktmanagement für diesen Personenkreis als Anerkennung seiner Tätigkeit entgeltfrei durch die Förderung seitens der Landeszentrale für politische Bildung angeboten.„Altersvorsorge macht Schule“ ist eine Initiative der Bundesregierung, der Deutschen Rentenversicherung, des Deutschen Volkshochschulverbandes, des Bundesverbandes der Verbraucherzentrale und der Sozialpartner, an der sich die Vhs Potsdam aktiv beteiligt.
Neu im Programm sind Themen, wie Arbeitsrecht, Internetrecht und Mietrecht.

Geschichte
Fortgesetzt wird die Reihe „Potsdam seinen Gästen zeigen“, die sich an „neue“ und „alte“ Potsdamer richtet. Neu sind eine mythologische Wanderung durch den Park Sanssouci, Potsdamer Schul- und Biergeschichten sowie Stadtgänge, in denen über das Potsdamer Soldatenleben im 18. Jahrhundert und über „Potsdam und sein Militär“ informiert wird. Eine Tagesfahrt nach Greifswald und zur Insel Usedom, Stadtrundgänge in Berlin („Von Berlin nach Germania – der Alptraum einer NS-Welthauptstadt“, „Berlin in der NS-Zeit –Scheunenviertel und Umgebung“) sowie verschiedene Radtouren („Auf den Spuren alter Verkehrswege im früheren Grenzgebiet zwischen Potsdam und Kleinmachnow“, „Von Potsdam nach Berlin“) runden das Angebot in diesem Fachteil ab.

Gästeführerqualifizierung
In Kooperation mit der IHK und der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten stehen erneut die Grundqualifizierung zum Gästeführer und erstmals der Erweiterungsbaustein „Jüdisches Leben in Berlin“ im Programm.

Technik, Umwelt, Natur Im Gläsernen Labor Berlin-Buch werden Grund- und Aufbaupraktika durchgeführt: „Ein Tag im Genlabor“, „Meine DNA und ich – Erstellung des eigenen genetischen Fingerabdrucks“ sowie „Von der Eizelle zum Organismus“. Neu sind Vorträge zum Energiesparen, zu Outdoor-GPS (Navigationsmöglichkeiten in der Freizeit) oder eine geführte Exkursion in die Döberitzer Heide, wo die Heinz-Sielmann-Stiftung beabsichtigt, auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz eine Naturlandschaft zu errichten.


02. Kultur – Gestalten
Der Programmteil bietet vielfältige Möglichkeiten zur selbständigen kreativen Betätigung, die vom Biografischen Schreiben, dem Erlernen des Gitarrespiels bis zu differenzierten Angeboten im Malen und Zeichnen, Gestalten und Fotografie reichen. Neu sind Kurse für HobbynäherInnen zur Anfertigung von Schnitten, zum Gipsmaskenbau und zur Gestaltung von Metall- und Holzobjekten sowie eine Vortragsreihe zum Thema „Kunstraub im Nationalsozialismus“. Die Malreise der Volkshochschule wird im September 2008 nach Venedig führen.

03. Gesundheit
Vielseitig ist das Angebot zur Gesundheitsförderung. Es reicht von Informationen zur Erhaltung der Gesundheit bis zu Bewegungs- und Entspannungskursen, in denen die Teilnehmer ganz konkret etwas für ihre Gesunderhaltung tun. Neu sind Kurse zur Stressvorbeugung und –bewältigung, Lymphdrainage, Beckenbodentraining, Aquafitness im Tiefwasser und Seminare zur Homöopathie und Pflanzenheilkunde. Die beliebten Kurse Baby- und Kleinkinderschwimmen beginnen nach einer Pause, die auf Grund der Schwimmhallen-Rekonstruktion eingelegt werden musste, im Oktober unter fachkundiger Anleitung und besten Bedingungen in der rekonstruierten Schwimmhalle Am Stern.

04. Sprachen
Die Volkshochschule bietet erneut ein differenziertes Kursangebot in den wichtigsten Fremdsprachen. Die „Zeitfenster“ sind vielfältig. Neu ist die Möglichkeit, am Vormittag intensiv (2x wöchentlich) in Kleingruppen Englisch, Spanisch und Italienisch zu lernen. Dieses Angebot richtet sich an Menschen mit flexibler Arbeitszeit, junge Mütter und Väter oder Menschen, die sich beruflich neu orientieren wollen und zur Zeit nicht beschäftigt sind. Einen neuen Akzent setzen auch die Intensivkurse am Vormittag, die stärker beruflich orientiert sind: Z. B. „Social English in the Workplace and private“ oder „English for Scientists“ bzw. „Health Matters – Englisch für Gesundheitsberufe“. Im Bereich Business-English besteht die Möglichkeit, am Wochenende zu lernen.

Der Bereich der nordischen Sprachen (Dänisch, Norwegisch) wurde erweitert durch einen systematischen Schwedischkurs.

05. Beruf – Computer
Das Programm umfasst neben den Kursen zum Erlernen des 10-Finger-Tastschreibens und kaufmännischen Kursen zahlreiche Angebote zum Ausbau von Sozialkompetenzen und Schlüsselqualifikationen wie z. B. Rhetorik, Stimmbildung, Körpersprache und Kommunikation, Selbstpräsentation, Schlagfertigkeitstraining. Neu sind die Wochenendseminare „Gutes Benehmen von A bis Z – stilsicher auftreten in Beruf und Gesellschaft“ sowie „Gewaltfreie Kommunikation“.

Neben einem breiten Angebot an Computer-Grund- und -Aufbaukursen am Tage, am Abend und am Wochenende gibt es auch Spezialkurse für Notebook-Nutzer. „Lernen Sie Ihr Notebook besser kennen“. Darüber hinaus werden Auffrischungs- und Vertiefungskurse zum Textprogramm Word, Tabellenprogramm Excel sowie zum Präsentationsprogramm PowerPoint angeboten, weiterhin AutoCAD und CorelDRAW, Bildbearbeitungsprogramme und Kurse zur Videobearbeitung. Natürlich fehlen auch diverse Angebote zur Nutzung des Internet nicht im Vhs-Programm: „Google – Viel mehr als eine Suchmaschine“, Online-Banking, Erstellung eines eigenen Webauftritts usw. Speziell an Senioren richten sich direkt auf sie zugeschnittene Kursangebote.

06. Vhs spezial
Hier gibt es einen Überblick über die Angebote der Vhs, die vom Staatlichen Schulamt Brandenburg an der Havel als Ergänzungsangebote für Lehrkräfte anerkannt werden.

Eine Übersicht fasst die Vhs-Kurse der Bildungsfreistellung zusammen (Englischkurse auf verschiedenen Niveaustufen sowie Computerangebote).

Innerhalb der Seniorenvolkshochschule werden die bewährten Reihen des „Bildungsklubs am Donnerstag“ und die „Literarische Schatzsuche“ mit neuen Themenstellungen fortgeführt. Speziell an Senioren richtet sich ein breites Spektrum an Englischkursen, Seniorengymnastik und –tanz sowie Wassergymnastik für Senioren.

Semesterauftakt ist am 31. August 2007 ab 17:00 Uhr im Vhs-Haus, Dortustr. 37. Hier können sich Interessenten über Sprach-, Computer- und Gesundheitskurse informieren und beraten lassen. Ab 17:15 Uhr heißt es „Deutschland wird fit. Gehen Sie mit“. Damit beteiligt sich die Volkshochschule an der bundesweiten Aktion „Bewegung und Gesundheit – 3.000 Schritte extra“. Ca. 40 Minuten wird ein unterhaltsamer Spaziergang von der Vhs entlang der Havelbucht und zurück zur Vhs führen. Außerdem wird es einen Info-Stand der Deutschen Rentenversicherung und ein Schnupperangebot „Altersvorsorge macht Schule“ geben.

Schließlich werden zum Semesterauftakt mehrere Ausstellungen in der Volkshochschule eröffnet: „Gelebte Partnerschaft“ – Fotografische Eindrücke einer Reise von Schülern aus Seelow nach Senegal im Rahmen einer Schulpartnerschaft, Teilnehmer des Kurses „Malen – Zeichnen – Gestalten“ am Vormittag zeigen Arbeiten aus dem letzten Jahr und eine Vhs-Kursleiterin stellt selbst gefertigte Masken aus Gips und Pappmaché aus.

Die Programmhefte der Vhs sind außer im eigenen Haus u. a. im Haus SternZeichen, Galileistraße, im Bürgerservice der Landeshauptstadt, in Buchhandlungen und Bibliotheken erhältlich, darüber hinaus ist das Programm in Kürze auch im Internet unter www.potsdam-vhs.de zu finden.

Öffnungszeiten der Kasse sind dienstags und donnerstags von 10:00 bis 18:00 Uhr.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer