Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 540971

Helaba gut ins Jahr gestartet

(lifePR) (Frankfurt am Main, )

  • Quartalsergebnis vor Steuern erreicht 141 Mio. Euro
  • Zins-und Provisionsüberschuss legen um mehr als 7 Prozent zu
  • Ergebnisprognose für 2015 bestätigt
Die Helaba Landesbank Hessen-Thüringen hat im ersten Quartal 2015 ein Konzernergebnis vor Steuern von 141 Mio. Euro erzielt. Es liegt erwartungsgemäß leicht unter dem sehr hohen Vorjahresergebnis von 150 Mio. Euro. Nach Steuern betrug das Konzernergebnis 93 Mio. Euro nach 102 Mio. Euro im gleichen Vorjahreszeitraum.

Der Zinsüberschuss nach Risikovorsorge erhöhte sich auch dank des guten operativen Kundengeschäftes um 69 Mio. Euro auf 333 Mio. Euro. Ursächlich sind die gestiegenen Kundenforderungen und die Ertragskraft des Neugeschäfts. Die Risikovorsorge im Kreditgeschäft liegt mit 5 Mio. Euro deutlich unter dem Vorjahresniveau und auch unter dem Planwert. Der Provisionsüberschuss legte um 7 Mio. Euro auf 82 Mio. Euro zu. Ursächlich dafür ist das erfreuliche Kundengeschäft im Cash Management/Zahlungsverkehr, der Vermögensverwaltung und im Wertpapier- und Depotgeschäft.

Das Ergebnis aus erfolgswirksam zum Fair Value bewerteten Finanzinstrumenten (Handelsergebnis und Ergebnis aus Sicherungszusammenhängen und Nichthandelsderivaten) ist von 68 Mio. Euro auf -2,0 Mio. Euro zurückgegangen. Die Marktvolatilität im Zins- und Währungsbereich führte zu temporären Belastungen durch konservativ ermittelte Bewertungseffekte. Das kundengetriebene Kapitalmarktgeschäft erzielte wiederum gute Ergebnisse.

Das Ergebnis aus Finanzanlagen verminderte sich um 16 Mio. Euro auf -11 Mio. Euro. Hier wirkte die Wertkorrektur auf das HETA-Engagement in Höhe von 40 Mio. Euro belastend. Das sonstige betriebliche Ergebnis beläuft sich auf 47 Mio. Euro (Vorjahr: 42 Mio. Euro). Der Verwaltungsaufwand erhöhte sich - als Folge von Tarifabschlüssen - nur moderat um 4 Mio. Euro auf 308 Mio. Euro. Die leicht erhöhten Personalaufwendungen werden dabei zum Teil durch reduzierte Sachaufwendungen kompensiert.

Die Bilanzsumme des Helaba-Konzerns ist aufgrund von Wechselkurseffekten sowie durch das Zinsniveau bedingte Bewertungseffekte gegenüber dem Jahresende 2014 um 13 Mrd. Euro auf gut 192 Mrd. Euro gestiegen. Das Geschäftsvolumen (einschließlich des außerbilanziellen Kreditgeschäfts) hat sich um knapp 14 Mrd. Euro auf 219 Mrd. Euro erhöht.

Auf der Aktivseite nahmen die Forderungen an Kreditinstitute und die Handelsaktiva währungsund zinsbedingt zusammen um 9,2 Mrd. Euro zu. Die Forderungen an Kunden stiegen um 2,6 Mrd.

Euro auf fast 94 Mrd. Euro. Der Bestandszuwachs entfiel mit 2,2 Mrd. Euro auf das Segment Firmen- und Immobilienkunden und mit 0,4 Mrd. Euro auf öffentlichen Kunden. Die Forderungen an Privatkunden blieben nahezu unverändert. Das mittel- und langfristige Neugeschäft liegt mit 4,1 Mrd. Euro deutlich über dem Vorjahresquartal (3,6 Mrd. Euro).

Die harte Kernkapitalquote (CET1) des Helaba-Konzerns beläuft sich Ende März 2015 auf 12,7 Prozent nach 13,4 Prozent zum 31.12.2014. Dies ist vorwiegend auf den zins- und währungsbedingten Anstieg der Risikoaktiva gemäß CRR/CRD IV auf 56,3 Mrd. Euro gegenüber 53,8 Mrd. Euro zum Jahresende 2014 zurückzuführen. Die gesamte Eigenmittelquote erreicht 17,7 Prozent. Die Leverage Ratio betrug 3,7 Prozent. Hans-Dieter Brenner, Vorstandsvorsitzender der Helaba: "Die Kapitalausstattung der Helaba ist angesichts des Risikoprofils und des auf Kunden ausgerichteten Geschäftsmodells sehr zufriedenstellend, und die Liquiditätslage äußerst komfortabel."

Mit dem Quartalsergebnis zeigt sich der Helaba-Chef zufrieden: "Wir sind dynamisch in das Geschäftsjahr 2015 gestartet. Der Anstieg im Neugeschäft zeigt, dass wir mit unserem operativen Kundengeschäft sehr gut unterwegs sind. Mit 141 Mio. Euro haben wir trotz konservativer Wertansätze und Aufwandsabgrenzung ein Viertel des geplanten Jahresergebnisses für 2015 erreicht. Dies ist ein sehr gutes Ergebnis. In unserer Markteinschätzung bleiben wir weiterhin vorsichtig optimistisch. Angesichts der prognostizierten Rahmenbedingungen für die Wirtschaftsentwicklung erwarten wir trotz anhaltender Niedrigzinsphase eine weitere Verstetigung der operativen Erträge. An unserer Ergebnisprognose halten wir fest: Wir erwarten 2015 ein wiederum erfolgreiches Geschäftsjahr.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer