Montag, 26. September 2016


  • Pressemitteilung BoxID 570279

Sir Ben Ainslie auf der boot Düsseldorf: Land Rover BAR geht zuversichtlich in die nächste Saison

(lifePR) (Schwalbach / Ts., )
  •     America’s Cup soll nach über 160 Jahren nach Großbritannien zurückkehren
  • Team Land Rover BAR gewann 2015 erste Regatta der Louis Vuitton America’s Cup World Series
  • 2016 stehen sechs Veranstaltungen auf dem America’s Cup-Programm
  • Range Rover Evoque Cabriolet feiert Messepremiere in Deutschland
Die Segel-Legende Sir Ben Ainslie kommt am 23. Januar zur Wassersportmesse boot 2016 nach Düsseldorf. Im Rahmen einer um 11.30 Uhr beginnenden Pressekonferenz im Sailing Center in Halle 15 stellt der Olympiasieger und America’s Cup-Gewinner die Ziele und Perspektiven seines Teams Land Rover BAR vor – die britische Crew will beim nächsten America’s Cup 2017 die Trophäe nach Großbritannien zurückholen.

1851 wurden erstmals Regatten um den America’s Cup ausgetragen. Seitdem ist es keinem Segler gelungen, die älteste Segeltrophäe des Globus heim nach Großbritannien zu bringen. Sir Ben Ainslie will diese Durstrecke 2017 vor Bermuda beenden. Mit vier olympischen Goldmedaillen, elf Weltmeistertiteln und der Zugehörigkeit zur America’s Cup-Siegercrew 2013 zählt er zu den erfolgreichsten Seglern aller Zeiten.

Für den America’s Cup 2017 hat Sir Ben Ainslie ein britisches Team zusammengestellt, das den großen Triumph schaffen soll. Land Rover ist Titelpartner des Teams und unterstützt den Weltklassesegler mit seiner geballten Expertise in den Bereichen Design, Technologie und Innovation dabei, die America’s Cup World Series zu gewinnen. Die Bereitstellung moderner SUV zum komfortablen Transport von Teammitgliedern und Material ist dabei nur ein Aspekt der Partnerschaft.

Nach drei Veranstaltungen der Louis Vuitton America’s Cup World Series im Jahr 2015 liegt das Team Land Rover BAR auf dem dritten Platz. Bei den insgesamt neun Regatten der ersten drei Rennwochenenden in Portsmouth, Göteborg und Bermuda kamen die Briten nicht weniger als sieben Mal unter die besten Drei – gekrönt vom Tages- und Veranstaltungssieg im heimischen Portsmouth. Mit aktuell 109 Punkten liegen Sir Ben Ainslie und seine Crew im Zwischenklassement nur zwei Punkte hinter dem Titelverteidiger Oracle Team USA.

Für die sechs in diesem Jahr ausstehenden Zweitagesveranstaltungen mit jeweils mindestens zwei Regatten sind Sir Ben Ainslie und seine Crew zuversichtlich. Los geht es vom 26. bis 28. Februar vor Oman, ehe die America’s Cup World Series zwei Mal Station in den USA macht: vom 6. bis 8. Mai vor New York und am 10./11. Juni vor Chicago. Vom 21. bis 24. Juli trifft sich die Segelelite erneut in Portsmouth, bevor weitere Rennen am 10./11. September vor Toulon und im November in Asien die Serie beschließen. Dann geht es 2017 mit den Höhepunkten vor Bermuda weiter: im Mai mit der Louis Vuitton Challenger Series und schließlich im Juni mit dem Zweikampf des Herausforderers und des Titelverteidigers Oracle Team USA um den 35. America’s Cup.

Über seine Ziele und Perspektiven im America’s Cup spricht Ben Ainslie am 23. Januar auf der boot Düsseldorf. Im Rahmen einer Pressekonferenz skizziert der Olympiasieger außerdem die Zusammenarbeit mit Land Rover, das schon seit Jahren im weltweiten Segelsport engagiert ist. Christian Uhrig, Leiter Marketing-Kommunikation Jaguar Land Rover Deutschland, gibt zudem einen Ausblick auf die Segelaktivitäten von Land Rover 2016. Vorgestellt werden darüber hinaus die automobilen Highlights: das neue Range Rover Evoque Cabriolet, das auf der boot seine Messepremiere in Deutschland feiert, und der neue Performance-Crossover F-PACE der Schwestermarke Jaguar.

Land Rover BAR

Das Team Ben Ainslie Racing (BAR) wurde im Juni 2014 in Anwesenheit von Catherine, Herzogin von Cambridge, der Öffentlichkeit vorgestellt. Namensgeber Sir Ben Ainslie zählt mit vier olympischen Goldmedaillen und der Zugehörigkeit zur America’s Cup-Siegercrew 2013 zu den erfolgreichsten Seglern aller Zeiten. Sir Ben Ainslie hat ein britisches Team zusammengestellt, das den großen Triumph schaffen soll. 1851 wurden erstmals Regatten um den America’s Cup ausgetragen – vor der britischen Isle of Wight. Seitdem ist es keinem Segler gelungen, die älteste Segeltrophäe des Globus heim nach Großbritannien zu bringen. Das von Sir Ben Ainslie geleitete Team vereint Spezialisten verschiedener Disziplinen, von Seglern über Designer und Bootsbauer bis hin zu Wissenschaftlern. Im Juni 2015 gab Land Rover die globale Partnerschaft mit dem Team Ben Ainslie Racing bekannt.

Seinen Sitz hat das neue Team Land Rover BAR in einem gleichfalls neuen Gebäude. Der knapp 7000 Quadratmeter große Komplex im Zentrum von Portsmouth beherbergt neben allen für die Teamaktivitäten nötigen Einrichtungen auch ein Besucherzentrum. Der Hafen von Portsmouth wird vom 21. bis 24. Juli 2016 zum zweiten Mal Schauplatz eines Regattawochenendes der Louis Vuitton America’s Cup World Series. Die Veranstalter erwarten erneut einen hervorragenden Besuch, nachdem im Sommer 2015 mehr als 250 000 Menschen die Wettkämpfe verfolgt hatten.

Weitere Informationen zum Team Land Rover BAR erhalten Sie unter www.LandRoverBAR.com bzw. auf Twitter unter #BringTheCupHome 

Verbrauchs- und Emissionswerte Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Sport, Range Rover inklusive Supercharged-Modelle:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: Range Rover 5.0l V8 Supercharged Benziner:

12,8 – Range Rover Evoque eD4: 4,2 l/100 km

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 299 – 109 g/km

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar- und Land Rover-Vertragspartnern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die Land Rover Deutschland GmbH

Land Rover entwickelt und produziert seit 1948 4x4-Fahrzeuge, die sich weltweit mit ihrer Geländetauglichkeit und ihrer großen Bandbreite an Fähigkeiten einen unverwechselbaren Namen gemacht haben. Die Modellpalette umfasst derzeit die sechs Baureihen Defender, Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Sport und Range Rover. Rund 80 Prozent der Produktion gehen in den Export in mehr als 170 Länder.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer