Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 347580

KWS begrüßt neue Auszubildende

(lifePR) (Einbeck, ) Insgesamt 22 junge Menschen starteten in diesem Sommer bei der KWS SAAT AG in ihr Berufsleben: Am 1. August begannen neun angehende Landwirtschaftlich-technische Laboranten (LTL) und sieben Industriekaufleute ihre Ausbildung. Am 1. September folgten die Auszubildenden der technischen Berufe, zu denen diesmal vier Elektroniker für Betriebstechnik und zwei Industriemechaniker (Fachrichtung Maschinen- und Anlagenbau) gehören.

Am 1. August begann für die angehenden LTLs und Industriekaufleute der erste Arbeitstag bei KWS. Die Ausbildungsverantwortlichen Kerstin Gorgs, Doris Engelhardt und Berthold Niehoff begrüßten die neuen jungen Mitarbeiter im Biotechnikum der KWS und wünschten ihnen viel Glück und Erfolg für ihre Ausbildung. Nach einer Präsentation der wichtigsten Daten und Fakten zum Unternehmen stellten sich der Betriebsrat und die Jugend- und Auszubildendenvertretung den neuen Azubis vor. Ein Betriebsrundgang und die Erkundung der zukünftigen Arbeitsbereiche rundeten den ersten Tag bei KWS ab. Das gleiche Programm zum Einstieg erhielten die Auszubildenden der technischen Berufe zeitversetzt einen Monat später, diesmal gemeinsam mit ihren Ausbildungsleitern Holger Garbelmann und Manuel Adams.

Um die KWS gleich am Anfang besser kennenzulernen, erhalten die Auszubildenden in den ersten Wochen neben der Einarbeitung in ihren Arbeitsbereichen auch abteilungsübergreifende Einführungen. So erfahren sie zum Beispiel etwas über die Bedeutung von Markenwerten, Umweltschutz oder Qualitätsmanagement in einem großen Industrieunternehmen. Den neuen Auszubildenden stehen auch diesmal wieder "Paten", d.h. Auszubildende aus höheren Jahrgängen, zur Seite, die ihnen das Einleben bei KWS erleichtern.

Die KWS freut sich auf die kommenden Jahre des gemeinsamen Weges mit den neuen Auszubildenden und wünscht ihnen viele positive Erfahrungen und jede Menge Spaß beim Erlernen ihres Berufes.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer