Sonntag, 11. Dezember 2016


11. Bad Füssinger Thermen OpenAir: Singender Andy Borg bringt "Musikanten-Stadel"-Stimmung nach Bad Füssing

Zum Super-Festival der volkstümlichen Musik zwischen den Thermen am 15. Juli werden auch in diesem Jahr wieder 10.000 Besucher erwartet

(lifePR) (Bad Füssing, ) Im Musikantenstadl begeisterte Andy Borg als Moderator viele Jahre ein Millionen-Publikum. In diesem Jahr wird er moderierend und singend durch das Programm des 11. Bad Füssinger Thermen OpenAir führen. 10.000 begeisterte Besucher werden auch dieses Jahr zur Supershow der Volksmusik am Mittwoch, 15.7. ab 18.00 Uhr auf dem Bad Füssinger Kurplatz erwartet. Kein Fest, kein Konzert im dicht gefüllten Bad Füssinger Festival-Kalender hat mehr Zuschauer und ein solches Feuerwerk an Top-Künstlern aus der Volksmusik-Szene zu bieten: Neben Andy Borg unter anderem mit dabei: das Original Tiroler Echo, ansonsten Begleitband von Hansi Hinterseer, die Brugger Buam, die Grubertaler, Edward Simoni, Monique und die Fetzig'n aus dem Zillertal. Seit dem ersten Konzert vor elf Jahren Markenzeichen des Thermen OpenAir und mit ein Motor des Erfolgs: Der Eintritt ist frei!

Frischen Wind bringen seit Jahren die "Brugger Buam" mit ihren schwungvollen Melodien auf die Bad Füssinger Konzertbühnen. Ebenfalls kein Unbekannter in Bad Füssing ist Captain Freddy - vormals Kapitän bei "Captain Cook & seinen singenden Saxophonen" und inzwischen als Solist erfolgreich. Aus der Volksmusik nicht wegzudenken sind "Die Edelseer" mit ihrem Frontmann Fritz Kristofertisch; ebenso "Die Grubertaler". Sie gehören derzeit zweifellos zu den gefragtesten Bands des Genres und sind auf allen großen Festen vertreten.

Als außergewöhnlichen Instrumentalisten darf man den Panflöten-Solisten Edward Simoni bezeichnen, der seit vielen Jahren sein Publikum begeistert. Auch ein Programm-Highlight: "Die Fetzig"n aus dem Zillertal". "Ich steh im Leben" ist der Titel der aktuellen CD der beliebten Schweizer Grand Prix-Siegerin Monique, die an diesem Tag ihr Bad Füssing-Debüt gibt.

Auch erstmals in Bad Füssing mit von der Partie, der Kärntner Silvio Samoni mit seinen beliebten Schlagermelodien. Mit Nicol Stuffer betritt eine junge Südtirolerin die OpenAir-Bühne und zeigt, dass ihr die Musik bereits in die Wiege gelegt worden ist. Und last but not least: Das Original Tiroler Echo, bekannt geworden als Begleitband von Hansi Hinterseer.

So international wie die Künstler ist beim Thermen OpenAir auch jedes Jahr das Publikum, das oft stundenlange Anreisen für das kostenlose Freiluftkonzert auf sich nimmt. "Wir verlangen deshalb aus gutem Grund keinen Eintritt. Bad Füssing bedankt sich mit diesem Festival bei seinen Stammgästen und regelmäßigen Besuchern für die jahrelange Treue", sagt Kurdirektor Rudolf Weinberger.

Der Kurplatz wird am Festivaltag zu einer ganz besonderen Erlebniswelt umgebaut. Er ist für zweieinhalb Tage für den gesamten Verkehr gesperrt, da im Bereich der Fahrbahn Tische und Bänke für die Besucher aufgestellt werden. Hinter der Bühne entsteht ein kleines Fandorf mit Hütten, in denen die Besucher den direkten Kontakt mit den Künstlern pflegen können. Dort gibt es auch Autogramme und CD"s und es besteht die Chance auf ein Erinnerungsfoto mit dem Lieblingskünstler. Ein Großaufgebot an Sicherheitskräften von Feuerwehr, Sanitätern und Security ist bei dieser Veranstaltung im Einsatz.

Kostenlose Parkplätze für das Thermen OpenAir stehen rund um den Kurplatz zur Verfügung und sind ausgeschildert. Für die Verköstigung der OpenAir-Besucher ist ebenfalls gesorgt. Erfahrungsgemäß treffen die ersten Fans bereits am frühen Vormittag ein.

Mitorganisator des Thermen OpenAir ist auch in diesem Jahr MelodieTV. Dort werden die Aufzeichnungen des diesjährigen Konzerts drei Mal ausgestrahlt. Der Sender ist europaweit über Satellit zu empfangen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer