Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135806

musica reanimata: Vladimir Vogel

DO 10.12.09 | 20.00 Uhr | Konzerthaus Berlin, Musikclub

(lifePR) (Berlin, ) Im Gesprächskonzert wird Vladimir Vogel und seine Klaviermusik vorgestellt. Aufgrund seiner deutschen Staatsangehörigkeit war der in Moskau aufgewachsene Komponist im Ersten Weltkrieg im Ural interniert. In Berlin studierte er Komposition bei Heinz Tiessen und Ferruccio Busoni und machte sich in Avantgarde-Kreisen bald einen Namen. Wegen seiner russisch-jüdischen Mutter und seines Engagements für deutsch-sowjetischen Kulturaustausch und die Arbeitermusikbewegung sah er sich im Mai 1933 zur Flucht gezwungen und fand endlich ein Domizil in der Schweiz, wo er bis ins hohe Alter musikalisch produktiv war. In seiner Klaviermusik, die Kolja Lessing präsentiert, geht er den Weg von der Skrjabin-Nachfolge zu sehr individueller, klangbetonter Zwölftonkomposition.

Veranstalter: Förderverein zur Wiederentdeckung NS-verfolgter Komponisten und ihrer Werke »musica reanimata« e.V.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer