Mittwoch, 16. April 2014


  • Pressemitteilung BoxID 293023

»Sapphos Gesänge« mit Elisabeth Kulman und dem Konzerthausorchester Berlin

Freitag, 9.3. | Sonnabend, 10.3.2012 | 20.00 Uhr | Konzerthaus Berlin, Großer Saal

(lifePR) (Berlin, ) Mit der österreichischen Mezzosopranistin Elisabeth Kulman als Gesangssolistin widmet sich das Konzerthausorchester Berlin unter der Leitung von Sebastian Weigle dem Komponisten und Mathematiker Hans Sommer (1837-1922). Weigle, Generalmusikdirektor der Oper Frankfurt und künstlerischer Leiter des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters, gab 2010 sein Debüt bei den Bamberger Symphonikern mit der Erstaufführung der Orchesterlieder op. 6 von Hans Sommer. Dieser vertonte in seinem 1884 fertiggestellten Zyklus Verse der griechischen Dichterin Sappho (um 600 v.Chr.), womit er ein geradezu prophetisches Gespür für Neuheiten späterer Generationen bewies.

Hans Sommer war studierter Mathematiker und Physiker in Braunschweig. Darüber hinaus pflegte er seine Leidenschaft zur Musik und nahm ein Musikstudium u. a. bei Franz Liszt und Adolf Bernhard Marx auf. Er ist vor allem als Opern- und Liedkomponist hervorgetreten.

Konzerthausorchester Berlin
Sebastian Weigle
Elisabeth Kulman Mezzosopran

Richard Wagner Ouvertüre zur Oper "Rienzi"
Hans Sommer "Sapphos Gesänge" - Sechs Gesänge für Mezzosopran und Orchester op. 6
Antonín Dvořák Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 ("Aus der Neuen Welt")

Konzerteinführungen: 19.00 Uhr
Nach(t)gespräche beginnen jeweils 15 Minuten nach dem Konzert.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer