Freitag, 02. Dezember 2016


Die beliebtesten Urlaubsziele mit Kindern 2015 – Kidsaway.de hat nachgefragt

Urlaubsanalyse 2015

(lifePR) (KidsAway.de, Kassel, ) Kidsaway.de hat gefragt und fast 4.200 Familien haben geantwortet. In der nun schon traditionellen Urlaubsumfrage von Kidsaway.de ging es zum wiederholten Male um die Frage, wohin Familien mit Kindern im Urlaub am liebsten reisen.

Reiselust ganz in Familie steigt

Wird die Frage gestellt, wie oft es im Jahr 2015 im Urlaub auf die Reise mit Kind oder Baby gehen soll, zeichnet sich ein deutlicher Trend zugunsten der mehrfachen Urlaubsreise ab. So werden viele Familien noch öfter als im Vorjahr mit Kind oder Baby auf Reisen gehen, nämlich durchschnittlich 1,6 mal pro Jahr (2014: 1,5). Das bestätigt den Trend nach mehr Urlaubsreisen pro Jahr, der sich bereits bei vergleichbaren Umfragen abgezeichnet hat.

Die Top Ten der beliebtesten Reiseziele für Familien

In den Top Ten der beliebtesten Familien-Urlaubsziele hat sich im Vergleich zu 2014 an der Spitze recht wenig Bewegung gezeigt. In der Beliebtheit der Familien-Reiseländer teilen sich die Top Ten unter Deutschland, Türkei, Spanien, Italien, USA, Kroatien, Österreich, Frankreich, Griechenland und die Niederlande auf. Auf den weiteren Plätzen nach den Top Ten folgen solche Reiseziele wie Ägypten, Dänemark und Großbritannien.
Unangefochten auf Platz 1 steht Deutschland. Die Reiseziele in der Heimat beziehen ihren Reiz nicht nur aus der Macht der Gewohnheit bezüglich Sprache und Lebensart, sondern auch aus der Tatsache, dass hier die Bedingungen für die Ferien mit der Familie bekannt und überschaubar sind. Mit Überraschungen bezüglich der Versorgung von Kind oder Baby ist hier nicht zu rechnen, so dass gerade die Bedürfnisse der kleinen Reisenden jederzeit berücksichtigt werden können.

Europa bleibt Hauptreiseziel für Familien

Favoriten für die Planung des Familienurlaubs bleiben bis auf wenige Ausnahmen Südeuropa sowie die Nachbarländer Deutschlands. Viele dieser Destinationen sind per PKW erreichbar. Möglicherweise spielen bei der Entscheidung für ein Urlaubsland aber auch währungspolitische Umstände eine wichtige Rolle, da in den meisten dieser Länder eine Bezahlung in Euro und Cent möglich ist und damit die Urlaubskasse immer überschaubar bleibt.

Gewinner und Verlierer für den Familienurlaub

Im Mittelfeld und bei den Schlusslichtern der insgesamt 45 Top-Reiseregionen lassen sich einige starke Veränderungen erkennen. Deutlich zugelegt haben Ägypten und Irland. Nach den politischen Unruhen der letzten Jahre und dem damit einhergehenden Buchungsrückgang für Urlaubsreisen macht Ägypten gleich einmal fünf Plätze gut (jetzt Platz 11), während beispielsweise der Nahe Osten von Platz 29 im Vorjahr auf Platz 39 abrutscht. Irland hingegen gewinnt in den letzten Umfragen stetig und entwickelt sich so still und leise zu einer stabilen Größe im Mittelfeld (Platz 25).

Zu den Verlierern 2015 gehören außer dem Nahen Osten auch Zypern, Namibia, Neuseeland und die Südsee.

Das derzeit sinkende Interesse an einem Familienurlaub in der Schweiz (Platz 15, minus 2 Plätze) dürfte auf den schwachen Euro zurückzuführen sein, der den Familienurlaub in der Heimat von Heidi besonders für Familien mit Kindern sehr teuer macht.

Mehr Mut und Abwechslung bei der Wahl der Reiseziele

Mehr Mut zur Exotik und Lust auf Unbekanntes: Während in 2013 noch mehr als ein Drittel (67 Prozent) aller Familien ein vertrautes Reiseziel aus der Top 10-Länderliste ansteuerten, werden es in diesem Jahr nur noch ein paar mehr als die Hälfte (58 Prozent) sein. So zeigt sich in der Auflistung der beliebtesten Regionen mehr Breite und Bewegung als bisher.

Die Möglichkeit, längere Reisen auch an exotische Ziele während der Elternzeit zu unternehmen sowie eine gute Verfügbarkeit von Informationen im Internet zum Reisen mit Kindern (zum Beispiel auf der Reise-Webseite für Familien www.kidsaway.de) sowie unzählige Eltern, die es bereits vorgemacht haben, geben Familien mehr Mut bei der Wahl eines eher ungewöhnlichen Reiseziels mit Baby und Kind.

Über die Umfrage

Seit 2013 befragt KidsAway.de einmal jährlich Familien mit mindestens einem Kind zu ihren Reiseplänen für die anstehende Urlaubssaison. Die KidsAway.de-Urlaubsanalyse wird regelmäßig über mehrere Wochen im Frühjahr durchgeführt. An der diesjährigen Umfrage beteiligten sich 4.198 Familien.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

KidsAway GbR

KidsAway.de ist die bestbesuchte unabhängige Reise-Webseite für Familien. Mehr als 10.000 registrierte Mütter und Väter tauschen sich regelmäßig im angegliederten Familien-Reiseforum über die beste Art des Reisens mit Baby und Kind aus. Im Online-Reisemagazin gibt es jede Woche neue Artikel, Experten-Interviews und Reiseberichte. KidsAway.de-Mitglieder können im Mitgliederbereich zahlreiche Check- und Packlisten sowie Reisevollmachten kostenlos downloaden.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer