Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 533333

Pianist von Weltrang zu Gast in Bremen

Alexander Yakovlev spielt Mozart, Brahms und Mussorgsky

(lifePR) (Bremen, ) Dass man Bilder nicht nur anschauen kann, sondern auch anhören kann, beweist der einzigartige Zyklus "Bilder einer Ausstellung" von Modest Mussorgsky. Diesen Zyklus sowie klangvolle Meisterstücke von Mozart und Brahms präsentiert am Sonntag, den 01.03. um 17 Uhr ein Pianist von Weltrang: Alexander Yakovlev. Ausgezeichnet mit 55 renommierten ersten Preisen verspricht sein Gastspiel in der DKV-Residenz in der Contrescarpe, Am Wandrahm 40 - 43 in Bremen zu einem wahren Klangerlebnis zu werden.

"Bilder einer Ausstellung!"

Mozarts Begabung war schon in seiner Kindheit offensichtlich. Mit 5 Jahren komponierte er die ersten Stücke, mit 6 Jahren ging er auf Konzertreise - danach war er eine Berühmtheit. Ein junges Genie! Ein Kleinod Mozart'scher Klavierkunst stellt auch seine 1777 komponierte Sonate KV 309 dar. Brahms Fantasien op 116 sind wahre Meisterstücke der kleinen Form. Reduziert auf das Wesentliche, beeindrucken sie durch ihre kristalline Form, die ohne Pomp auskommt und deren klangliche Schönheit in der Einfachheit liegt. Inspiration zum Zyklus Bilder einer Ausstellung (1874) war eine Gedenkausstellung mit Zeichnungen des Architekten Viktor Hartmann. Auch Mussorgsky wollte seinem Freund Hartmann ein Denkmal setzen und vertonte 10 seiner Bilder, verband sie durch das wiederkehrende Thema Promenade und schaffte so eine wunderbare musikalische Ausstellung.

Ausgezeichnet mit 55 ersten Preisen

In der Zeit von 2006 bis 2014 wurde Alexander Yakovlev mit über 55 ersten Preisen in renommierten internationalen Klavierwettbewerben ausgezeichnet. 2010 gewann er den Wettbewerb in der japanischen Stadt Takamatsu und machte eine Konzerttournee durch ganz Japan. Nach dieser Konzerttournee nannte ihn die Zeitschrift "Chopin" einen der aussichtsreichsten Musiker seiner Generation. Seine zwei letzten Konzertsaisons führten Yakovlev in die USA (inkl. Debüt in Lincoln Center und Carnegie Hall), nach Deutschland, Italien, Korea, Rumänien, Spanien, Japan. Der Pianist trat mit solch erstklassigen Sinfonieorchestern wie dem Berlin Symphony Orchestra, Tokyo Metropolitan Orchestra und Cincinnati Symphony Orchestra auf. Auch erwähnenswert ist sein Debüt im Dezember 2014 mit dem Sinfonieorchester des Petersburger Marientheaters unter Leitung von Valery Gergiev.

Konzerttermin: Sonntag, 01. März 2015 um 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: DKV-Residenz in der Contrescarpe, Am Wandrahm 40 - 43 in 28195 Bremen
Eintrittspreis: 20,00 Euro, Studenten: 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren Eintritt frei
Reservierungen: telefonisch unter 0211 936 5090 oder per Email an info@weltklassik.de
Info: www.weltklassik.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer