Freitag, 21. November 2014


Kühl Entsorgung & Recycling Südwest GmbH neuer Wildparkpartner

(lifePR) (Karlsruhe, ) Die Kühl Entsorgung & Recycling Südwest GmbH in Karlsruhe ist neuer Wildparkpartner des Karlsruher SC. Die von SPORTFIVE vermittelte Kooperation wurde zunächst auf zwei Jahre angelegt und beinhaltet unter anderem diverse Promotion-Aktionen im Wildpark.

Die Gesellschaft gehört zur Kühl-Unternehmensgruppe, einem international agierenden Unternehmen der Entsorgungs- und Recyclingbranche, des Alt- und Neupapierhandels sowie der Beratung in allen Fragen des Sekundärrohstoff-Kreislaufes und Stoffstrom-Managements.

Bekannt wurde die Kühl Entsorgung & Recycling Südwest GmbH mit Einführung der sogenannten schlauen Tonne zur Erfassung von Altpapier.

"Es freut uns, dass wir ein renommiertes deutsches Entsorgungsunternehmen, welches auch in Karlsruhe einen großen Standort betreibt, für uns gewinnen konnten", erläutert KSC-Präsident Ingo Wellenreuther. "Die Wildpark-Partner stellen einen wichtigen Bestandteil unseres Sponsorenpools dar, umso mehr schätzen wir uns glücklich, dass die Kühl Unternehmensgruppe nun beim KSC engagiert ist."

Ein Bestandteil dieser Kooperation ist nun die kostenfreie Bestellung dieser Gefäße. Gleichzeitig unterstützt der Besteller die Jungendabteilung des Karlsruher SC, wie Geschäftsführer Matthias Gutheil betont: "Gerade die Jungendarbeit des KSC hat in der Vergangenheit bedeutende Talente hervorgebracht."

Die Kooperation beinhaltet auch ein spezielles Entsorgungsangebot für alle Sponsoren des KSC. Hier bietet die Firma Kühl ein individuelles Konzept, welches dann Sponsoren hilft, die Entsorgungskosten zu minimieren und parallel dazu, den KSC finanziell zu unterstützen.

"Wir sind froh über diesen Neuzugang in der 'KSC-Sponsorenfamilie' und sehen der künftigen Zusammenarbeit mit der Kühl Entsorgung & Recycling Südwest GmbH positiv entgegen", unterstreicht Felix von Löbbecke, SPORTFIVE-Teamleiter beim Karlsruher SC.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer