Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 66366

Verlags-TV: Leserbindung durch Videos und rentable Geschäftsmodelle? - stern.de und SPIEGEL TV berichten

(lifePR) (Karlsruhe, ) .
- Business-TV: Profitieren Unternehmen und Marken von der Bewegtbildkommunikation? Wie geht die Entwicklung weiter?
- Kongressprogramm der TV Komm. - ab sofort Online-Registrierung

Kommunikation in bewegten Bildern liegt im Trend. Doch welche Formate sind erfolgreich? Welche Geschäftsmodelle rentabel? Und über welche Wege erreicht man seine Zielgruppe? - Die TV Komm. befasst sich vom 12. bis 13. November 2008 mit diesen Themen. Erfahrene Kommunikationsexperten aus der Medien-Szene sowie aus Wirtschaft und Forschung berichten aus der Praxis und diskutieren über die Möglichkeiten und Entwicklungen der Bewegtbild-Kommunikation. Verlags-TV und Business-TV bilden Schwerpunkte des Medienkongresses.

Verlags-TV: Leserbindung durch Videos und rentable Geschäftsmodelle? - stern.de und SPIEGEL TV berichten

Nur wenige Printtitel können ihre Zahl an Abonnenten auf herkömmliche Weise halten oder gar steigern. Zusätzliche Tools, die den Lesern einen Mehrwert bieten, müssen angeboten werden. Vertreter der größten Printverlage - Ralf Klassen, Leiter Digital TV von stern.de und Matthias Ziemann, Geschäftsführender Leitender Redakteur bei SPIEGEL TV - berichten auf der TV Komm. über ihre Erfahrungen mit dem Einsatz von Videos und über mögliche Finanzierungswege.

"Video oder Bewegtbild sind inzwischen für jede große Nachrichten-Site unverzichtbare Elemente im gesamten Angebot geworden. Die Bedeutung wird unserer Einschätzung nach noch zunehmen. Der für die Refinanzierung der Video-Angebote nötige Werbemarkt bildet sich gerade erst heraus. Insofern investieren alle in diesem Bereich tätigen Anbieter in eine Zukunft, in der die Gattung der Video-Ads ihren Exoten-Status überwunden haben sollte. Wir sind sicher, dass dieser Markt sich bilden wird - genaue Aussagen über Zeitraum und Dimension aber sind eher Spekulation als seriöse Prognose", erklärt Matthias Ziemann, Geschäftsführender Leitender Redakteur bei SPIEGEL TV.

Business-TV: Profitieren Unternehmen und Marken von der Bewegtbildkommunikation? Wie geht die Entwicklung weiter?

"Marken leben von Emotionen und von Assoziationen, die die Menschen mit ihnen verbinden. Bewegte Bilder sind das ideale Medium, um Emotionen zu transportieren. Das Internet bietet hier neue, nie da gewesene Möglichkeiten, die Emotion im Bewegtbild mit Interaktion im Web zu einem mächtigen Instrument der Markenkommunikation zu machen", erläutert Matthias Wesselmann, Mitglied der Geschäftsleitung der fischer Appelt, tv media GmbH.

Die wachsenden Bandbreiten im Web eröffnen - jenseits der klassischen Werbe- und Imagefilme - einen ganz neuen Vertriebskanal, um bewegte Bilder in der Marken- und Unternehmenskommunikation einzusetzen. Der klassischen Werbung im Fernsehen mit hohen Streuverlusten steht das Web-TV gegenüber, dessen Rezipienten sich aktiv mit der Marke oder dem Unternehmen auseinandersetzen. Auch bietet das Internet die Möglichkeit der Interaktion mit dem Rezipienten und damit die Möglichkeit, in Echtzeit Feedback auf das bereitgestellte Bewegtbildmaterial zu geben. Diese Entwicklungen werden sich in den kommenden Jahren noch verstärken und sich nachhaltig auf die Verbreitungskanäle und Inhalte der Kommunikation auswirken.

Kongressprogramm der TV Komm. - ab sofort Online-Registrierung

Das hochkarätige Konferenzprogramm des Medienkongresses TV Komm. steht sofort online unter www.tv-komm.de zur Verfügung. Hier können sich Interessierte direkt für die Konferenz registrieren.

Teilnahmegebühren:
Dauerticket 120,00 Euro / Studierende 50,00 Euro
Tagesticket 75,00 Euro / Studierende 30,00 Euro
Das Ticket berechtigt für den Eintritt zur TV Komm. und zu den digital creation days.

Zur TV Komm. und zu den digital creation days

Zum 2. Mal veranstaltet die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) die TV Komm. vom 12. bis 13. November 2008 im Kongresszentrum Karlsruhe. Der Kongress setzt in diesem Jahr seinen Fokus auf IPTV und Business-TV. Angesprochen werden Anbieter von Inhalten, die eigene TV-Sender aufbauen möchten, Unternehmen, die bewegte Bilder für ihre Unternehmens- bzw. Markenkommunikation einsetzen möchten, Verlage, die ihre Internetportale um TV-Beiträge erweitern wollen, Verbände und Vereine, die ihre Botschaften audiovisuell verstärken möchten. Hochkarätige Referenten der Medien- und IPTV-Szene liefern spannende Praxisberichte und stehen als Diskussionspartner zur Verfügung. Das Programm stellt dabei konkrete Problemstellungen und Lösungen zu den Themen Regulierung & Lizenzierung, Verbreitung & Vermarktung, Inhalte und Geschäftsmodelle der Bewegtbild-Kommunikation in den Vordergrund.

Parallel zur TV Komm. finden ebenfalls zum 2. Mal die digital creation days statt, auf denen sich TV Komm. Besucher ohne Mehrkosten über die produktionstechnische Gestaltung und Umsetzung ihrer Bewegtbild- Kommunikation informieren können. Gemeinsam mit dem Partner Reed Business Information GmbH veranstaltet die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH die Networking Veranstaltung rund um digitale Bilderstellung. Diese richtet sich speziell an Produktions- und Postproduktionshäuser, Werbeagenturen (TVund Commercial-Bereich), Spieledesigner, Fernsehanstalten, Visualisierer, Designer und Industriekunden (im Speziellen an die Automobilbranchen). Höhepunkt der digital creation days ist die Verleihung des animago AWARDS, dem wichtigsten Preis für Computergrafik und -animation im deutschsprachigen Raum, am Abend des 12. November 2008. Weitere Informationen unter www.digitalcreationdays.de und www.animago.com.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer