Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 151425

Karlsruher Meisterkonzerte 2009 / 10

Grosse Orchester / Internationale Solisten.

(lifePR) (Karlsruhe, ) .
- "KALEIDOSKOP"

SAMSTAG 20.3. 19.30 Uhr
Konzerthaus / Karlsruhe

Solistin Tabea Zimmermann Viola
Dirigent Thierry Fischer
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg

Dmitri Schostakowitsch Ballettsuite Nr. 1 op. 84
Alfred Schnittke Konzert für Viola und Orchester
Robert Schumann Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120

Premiere: Als neues Partnerorchester begrüßen wir das SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg in unserer Konzertreihe. Der Schweizer Dirigent Thierry Fischer leitet ein ebenso anspruchsvolles wie abwechslungsreiches Programm. Solistin des Abends ist die weltweit renommierte Bratschistin Tabea Zimmermann.

Sie gehört seit langem zu den beliebtesten und renommiertesten Musikern unserer Zeit. Dass sie heute als weltweit führende Bratschistin gilt, gründet nicht nur in ihrer außergewöhnlichen Begabung und ihrer charismatische Persönlichkeit, sondern auch in ihrem unermüdlichen Enthusiasmus, mit dem sie ihr Verständnis der Werke und ihre Liebe zur Musik an ihr Publikum vermittelt.

In der vergangenen Saison präsentierte Sie sich als Artist in Residence beim Kunstfest Weimar in ihrer ganzen musikalischen Vielseitigkeit, in der laufenden Saison tut Sie dies bei ihrer Residency an der Hamburger Laeiszhalle mit einer ähnlichen Bandbreite an Programmen und Künstlern, wie dem Ensemble Resonanz, einer Bratschennacht, einem Konzert mit dem Arcanto Quartett und Jörg Widmann sowie einem Rezital mit Kirill Gerstein. Weiterer Höhepunkte der Saison: Im Juni 2010 steht Bartóks Konzert für Viola und Orchester mit den Berliner Philharmonikern auf dem Programm.

Tabea Zimmermann hat das Interesse vieler zeitgenössischer Komponisten für die Bratsche geweckt und zahlreiche neue Werke in das Konzert- und Kammermusikrepertoire eingeführt. Für ihr künstlerisches Wirken ist sie sowohl in Deutschland als auch im Ausland mehrfach ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem Frankfurter Musikpreis, dem Hessischen Kulturpreis und dem Internationalen Preis der Accademia Musicale Chigiana in Siena. Im Januar 2006 erhielt sie den Paul-Hindemith-Preis der Stadt Hanau für ihre besonderen Verdienste in der Auseinandersetzung mit dem Werk Paul Hindemiths.

Die hochkarätige Besetzung für sein Stück dürfte Schnittke mit Freude erfüllt haben, sprach er bei seinem Bratschenkonzert von einem expressiven Stück voll Schönheit und Härte, von einem verrückten Kaleidoskop, das in Tabea Zimmermann eine kongeniale Interpretin findet.

Eintritt: 21, 34, 39, 43, 48 €
50% Ermäßigung für Schüler / Studenten / Auszubildende!

www.karlsruhe-klassik.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer